Waldpädagogikzentrum Göttingen - Haus Steinberg

Ausstattung und Freizeitmöglichkeiten

 

Das Waldpädagogikzentrum Göttingen - Haus Steinberg liegt im südlichsten Zipfel Niedersachsens in der malerischen Landschaft des Kaufunger Waldes. Es gehört zum Forstamt Münden.

Weit abgelegen vom nächsten Ort und auf 500m Höhe erfährt man Ruhe und erfährt eine intensive Begegnung mit der Natur.

Das Haus Steinberg ist das ehemalige Wirtschaftsgebäude einer Ziegelei. Seit 1956 wird es als Jugendwaldheim, heute Waldpädagogikzentrum, von den Niedersächsischen Landesforsten für Schulklassenaufenthalte genutzt. In belegungsfreien Zeiträumen steht es auch anderen Gruppen zur Verfügung

 

Das große Außengelände mit Seerosenteich, Streuobstwiese und dem alten forstlichen Arboretum bietet nicht nur für Kinder und Jugendliche vielseitige Entdeckungsmöglichkeiten. Der nahegelegene Steinberg (541m) und die im FFH Gebiet „Weiher am Steinberg“ liegende Steinbergseen aus dem ehemaligen Braunkohle und Basaltabbau, umrahmen das Gelände nicht nur im Sommer wunderschön.

Zu erreichen ist es über die BAB 7, Abfahrt Lutterberg oder vom Bahnhof Hann. Münden.

  

Insgesamt können 34 Jugendliche und 2 Betreuer untergebracht werden. 

 

Erdgeschoß:

  • 1 Schlafraum mit 6 Betten
  • 1 Schlafraum mit 4 Betten
  • 1 Schlafraum mit 1 Bett und dazugehörigem Bad
  • Speisesaal
  • Waschräume und Duschen
  • Kiosk
  • Spül- und Teeküche

Obergeschoß:

  • 2 Schlafräume mit 8 Betten
  • 2 Schlafräume mit 4 Betten
  • 1 Schlafraum mit 1 Bett und dazugehörigem Bad
  • Aufenthaltsraum

 

 

 

  

Außenbereich:

 

·        Tischtennis- und Kickerraum mit Kamin 

·        Werkraum

·        Fußballplatz

·        Volleyballfeld

·        Baskettballkorb

·        Barfußpfad

·        Seerosenteich

·        Streuobstwiese

·        Schülerhochsitz

·        Grillstelle

·        Lagerfeuerstellen

·        Köhlerhütte mit Feuerstelle

 

  

 

Das Haus wird zum Großteil mit Stückholz und Solarenergie beheizt. Die Wasserversorgung erfolgt über den Landgrafenbrunnen, also direkt aus dem Wald.

Der Kaufunger Wald und der Bramwald bieten wunderbare Wander- und Radsportziele mit Einkehrmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten. 

 

 

Ausflugsziele:

 

Hann. Münden (Altes Fachwerk und Weserstein), die Flüsse Werra, Fulda, Weser zum Kanufahren, Kletterpark Kassel, Documenta-Stadt Kassel mit Museen, Theater, Kino, Bergpark und Schloß Wilhelmshöhe, Universitätsstadt Göttingen (Erlebnisbad Eisweise), Bramwald, Reinhardswald, Tierpark Sababurg, Schloß Berlepsch, Burg Ludwigstein

Wanderungen zur Waldgaststätte Rinderstall zum Hühnerfeld, durchs Grundbachtal

Im Rahmen der bundesweiten Kampagne Treffpunkt Wald finden Sie unter www.treffpunktwald.de Waldaktionen, Führungen, Radtouren, Expeditionen, Konzerte und vieles mehr unter dem Motto "Wald bildet".

Es gibt über 1500 Veranstaltungen bundesweit, viele davon sind in Niedersachsen und etliche natürlich auch in unserem Forstamt Münden.

Gerne können auch Walderlebnisaktionen bei uns gebucht werden.

 

 

 

 

 

 

 

  |