Niedersächsisches Forstamt Unterlüß

Brennholz

Wohlige Wärme aus heimischen Wäldern

Wie kann ich mich mit Brennholz versorgen?

 

Holz für Kamine, Öfen oder Feststoffheizkessel kann bei vielen Anbietern aus den Wäldern der Umgebung einfach bezogen werden.

 

Mit dem beginnenden Herbst bieten wir bereits im September Brennholz an. Interessenten sollten nicht bis zum Winter warten, um sich in den Wäldern des Forstamtes zwischen Celle, Gifhorn und Uelzen rechtzeitig das begehrte Brennholz am Waldweg zu sichern. 

 

Wir bieten Ihnen verschiedene Wege, damit Sie an Ihr Brennholz kommen. Für welchen Weg Sie sich entscheiden, hängt von Ihrer Fitness, Ihrer Erfahrung, Ihrer Ausrüstung und nicht zuletzt Ihrer Zeit ab:

 

1. Kauf am Weg – der erholsame Weg

Wir nehmen Ihnen einen Teil der Arbeit ab:

Das Brennholz wird von uns gefällt, mit Maschinen aus dem Wald geholt und an einem Pkw-befahrbaren Weg abgelegt.

Sie können das Holz dort erwerben, zerkleinern und z. B. mit dem Pkw-Anhänger nach Hause fahren.

Für diese Art benötigen Sie den Nachweis eines Motorsägenlehrganges, Motorsäge und Spaltwerkzeug sowie eine persönliche Schutzausrüstung.

 

Ab sofort erhalten Sie das Brennholz am Waldweg zu folgenden Preisen:

 

Brennholzpreise 2016/2017

Holzart

Euro pro Raummeter (Rm) zzgl. MwSt

Buche

33,00 Euro

Eiche / Birke

29,50 Euro

Nadelholz

28,00 Euro

 

Die Preise beziehen sich auf Brennholz normaler, gemischter Qualität, ggf. mit Anteilen von Kronenstücken. Sprechen Sie dazu - und über besondere Konditionen bei der Abnahme größerer Mengen - bitte mit dem zuständigen Förster.

 

2. Selbstwerbung – der traditionelle Weg

Sie machen alles selbst.

Ihnen werden vom Förster Bäume oder Baumkronen gezeigt, die Sie fällen oder zersägen, Ofen fertig spalten und nach Hause transportieren.

Für diese Art brauchen Sie ebenfalls den Nachweis eines Motorsägenlehrganges, Motorsäge, Keile, Axt oder Spalthammer, eine vollständige persönliche Schutzausrüstung und meist ein geländetaugliches Abfuhrfahrzeug. Daneben müssen Sie bestimmte Sicherheitsregeln (z. B. 2-Mann-Arbeit) und den besonderen Schutz des Waldbodens beachten.

 

Preise erfragen Sie bitte in der jeweiligen Revierförsterei

Sicherheit ist Trumpf

Die Arbeit mit der Motorsäge ist nicht ungefährlich, denken Sie deshalb unbedingt an Ihre Sicherheit. Tragen Sie einen Schutzhelm mit Gehör- und Gesichtsschutz, Handschuhe, Schutzhose und Schuhe mit Stahlkappen. Arbeiten Sie mit der Motorsäge niemals allein!

Benutzen Sie umweltfreundliche Sägekettenöle und Alkylatbenzin.

 

 

Seit dem 01.11.2011 erwarten wir von allen Brennholz-Kunden einen Sachkundenachweis (z. B. Motorsägenkurs, Berufsausbildung).

Bei einem Motorsägenkurs lernen Sie von einem Forstwirtschaftsmeister das fachgerechte Fällen von Bäumen und den sicheren Umgang mit Ihrer Motorsäge und dem übrigen Werkzeug.

Das Niedersächsische Forstamt Unterlüß bietet Motorsägenkurse an.

 

Umweltfreundliche Wärme

Wer mit Holz heizt,

  • heizt wirtschaftlich und preiswert,
  • schont die Erdöl und Erdgasvorräte,
  • leistet einen aktiven Beitrag zur Waldpflege.

 

Holz ist gespeicherte Sonnenenergie

Holz entsteht durch Photosynthese (Sonnenenergie) aus Wasser und Kohlendioxid (CO2). Beim Verbrennen von Holz wird nur so viel CO2 wieder frei, wie zuvor aus der Luft entnommen wurde. Holz enthält keine Schadstoffe wie z. B. Schwefel oder Schwermetalle.

 

Wie viel Energie enthält Holz?

Ein Kubikmeter trocknes Holz hat soviel Heizenergie wie 210 l Heizöl oder 385 kg Braunkohle. Mit 10 Kubikmetern - dies entspricht ca. 2000 l Heizöl - decken Sie den jährlichen Energiebedarf für ein Einfamilienhaus.

Wer mit Holz heizt, leistet einen Beitrag zum Schutz der Erdatmosphäre.

 

Holz – der nachwachsende Rohstoff

Holz ist ein Energieträger, der Jahr für Jahr nachwächst und bei der Waldpflege nachhaltig genutzt werden kann.

 

Wir beraten Sie gern:

Niedersächsisches Forstamt Unterlüß

Weyhäuser Str. 15

29345 Unterlüß

Tel.05827/9872 - 0

Mail: poststelle(at)nfa-unterlue.niedersachsen.de

  

Zu unseren REVIERFÖRSTEREIEN

 

  |  
Übersichtskarte Forstamt Unterlüß

Niedersächsische Landesforsten

Forstamt Unterlüß

Weyhäuser Str.15

29345 Unterlüß

 

Tel.: 05827-9872-0

Fax: 05827-9872-55

EMail: poststelle(at)nfa-unterlue.niedersachsen.de

www.landesforsten.de/unterluess