Waldpädagogikzentrum Göttingen - Haus Steinberg

Erlebnisklassenfahrt

Walderlebnis Primarstufe

Wald mit allen Sinnen

 

Umweltbildung wird in den Schulen auch in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen. Die UN-Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ fordert dies und auch Studien wie der Jugendreport Natur zeigen die Notwendigkeit Kindern und Jugendlichen den Wald als Erlebnisraum zu öffnen.

Bei den Erlebnisklassenfahrten geht es für die „Kleinen“ in erster Linie um Walderleben mit allen Sinnen. Soziales Lernen und das Erleben draußen stehen im Mittelpunkt.

 

Im Haus Steinberg gibt es für die Primarstufe zwei Angebotsvarianten. 

 

Zielgruppen:

Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 6. Klasse

 

Preise:

3 Tage = 60 € / Person

 

 

 

Angebot 1: Wald & Mensch

 

Ist das Reh die Frau vom Hirsch? Was macht der Förster bloß den ganzen Tag? Wer krabbelt wohl in unserem Boden? Wie viel Holz braucht der Mensch?

Dies sind einige der Rätsel, die es während der Walderlebnistage zu lösen gibt. 

Leichte, altersgerechte Tätigkeiten der Projekte im Wald werden am Vormittag übernommen bevor es am Nachmittag in ein buntes Spiel- und Erlebnisprogramm übergeht.

Verpflegt werden die Klassen durch die eigenen Hauswirtschafterinnen. Die Betreuung erfolgt durch erfahrene Forstwirte, einem/ einer Teilnehmer/in des Freiwilligen ökologischen Jahres und der WPZ-Leiterin.

 

Ablaufbeispiel:

 

1. Tag:

11.00 Uhr     Anreise, Einweisung, Zimmerbeziehen

12.30 Uhr     Mittagessen

14.30 Uhr     Walderlebnisaktion

18.00 Uhr     Abendessen

19.30 Uhr     Lagerfeuer oder Nachtwanderung

           

2. Tag:

07.00 Uhr     Wecken

07.30 Uhr     Frühstück

08.30 Uhr     Waldarbeit & Frühstückspause

12.30 Uhr     Mittagessen

14.00 Uhr     Walderlebnisaktion

18.00 Uhr     Abendessen

19.30 Uhr     Freizeit

 

3.Tag:

07.00 Uhr     Wecken

07.30 Uhr     Frühstück

08.00 Uhr     Packen und Putzen

10.30 Uhr     Abfahrt

 

Beispiele für Nachmittagsaktionen

·       Waldwanderung - Wem gehört der Wald und wer fegt dort?

·       Waldralley - Ein kleiner Wettstreit rund um den Wald

·       Was lebt in Tümpel, Bach und Weiher? - Gewässeruntersuchung

·       Krabbelwesen - Als Forscher den Boden untersuchen

·       Expedition outdoor – Abenteuerliches zum Lebensraum Wald

·       Holzarbeiten- Gestalten mit Holz

·       Mittelalter- Abenteuerliches und handwerkliches im Mittelalterdorf

·       Schnitzen- einen eigenen Speer oder anderes Nützliches

·       Bogenschießen – in 10er Gruppen

·       Lagerfeuer und Grillabend 

·       Von Waldwächtern und Lichtermenschen – Nachtwanderung

Angebot 2: Wald & Mensch im Mittelalter

 

Im Mittelalter spielt der Wald eine zentrale Rolle für die Menschen. Er liefert Rohstoffe für das tägliche Leben.

Wie haben Menschen im Mittelalter in einem kleinen Dorf gelebt? Wie haben Sie ihr Alltagsleben bewältigt? Wie gingen die Menschen mit der Natur um?

Welche Rohstoffe konnten sie aus ihrer nächsten Umgebung gewinnen und verarbeiten?

Durch das Leben im „Walddorf“ erhalten die Kinder Einblick in die komplexen Zusammenhänge der Natur. Archaische Elemente wie Feuer, Wasser, und Luft sind in diesen Tagen allgegenwärtig und immer zu spüren. Durch das aktive Mitmachen und arbeiten werden Kinder „begeistert“ und erhalten so einen direkten Bezug zum Wald und zur Natur.

Untergebracht sind die Kinder auch hier im Haus Steinberg.

Programm im Mittelalterdorf

Walderlebnis Sekundarstufe

Abenteuer und Wildnis

 

Unser Wald ist ein besonderer Erfahrungsraum, der vielfältige Möglichkeiten für erlebnisorientierte Klassenfahrten bietet. Das kooperative Miteinander steht bei unseren Erlebnisklassenfahrten im Mittelpunkt. Viele Aufgaben und Herausforderungen erwarten die Klasse, die sie meist nur im Team lösen können.

Erlebnisorientiert werden ökologische Themen in das Programm eingeflochten. So entdecken die Schülerinnen und Schüler den Lebensraum Wald auf vielfältige Weise. Tiere des Waldes werden beispielsweise durch das Lesen von Tierfährten oder Wildkräuter durch das Zubereiten von Wildkräuterpesto kennengelernt. Die verschiedenen Baum- und Holzarten spielen bei dem Thema Feuer eine große Rolle.

Das handwerkliche Geschick ist beim Floß- und Biwakbau mit verschiedenen Naturmaterialien gefordert. Ein besonderes Erlebnis stellt dann die Wald-Übernachtung im selbstgebauten Biwak dar.

Was unterscheidet die Erlebnisklassenfahrt von anderen Klassenfahrten?

Das Erleben draußen, das Wetter und die vielen sozialen Aspekte können für viele Klassen eine ganz neue Herausforderung darstellen.

Erlebnisklassenfahrten sollen den Schulalltag beleben, ergänzen und erweiterte pädagogische Möglichkeiten eröffnen. Das Zusammenleben in der Gemeinschaft, in einer anderen Umgebung, kann ein ganz neues Zusammengehörigkeitsgefühl ermöglichen.

 

Wie ist eine Erlebnisklassenfahrt organisiert?

Die Schülerinnen und Schüler erwartet bei uns ein vielfältiges wald- und erlebnispädagogisches Programm. Bei allen Aktionen wird die Klasse von einem erfahrenen Förster, Forstwirt, Waldpädagogen oder FÖJler betreut und begleitet.

Für das Frühstück und Mittagessen ist eine Hauswirtschafterin vor Ort. Das Abendessen wird für die Klasse bereitgestellt.

Die Klasse ist für die Ordnung und Sauberkeit in den Zimmern und in den Gemeinschaftsräumen sowie für den Tischdienst verantwortlich.

  

Preise:

5 Tage Erlebnisklassenfahrt (Sekundar- und Primarstufe): 120€/ Person

Erst für 2019 gelten neue Preise!

Für weitere Fragen und Terminabsprachen wenden Sie sich bitte an:

Jennifer Sechtling

Waldpädagogikzentrum Göttingen - Haus Steinberg

Kohlenstr. 101, 34346 Hann.Münden

Telefon: 05543/3686

Handy: 0171 / 8608741

Fax: 05543 / 961628

email: wpz.goettingen-steinberg(at)nlf.niedersachsen.de

  |