Niedersächsisches Forstamt Oerrel

FÖJ

Bereichere unser Team

 

Das Freiwillige Ökologische Jahr in Niedersachsen bietet Dir Arbeitsmöglichkeiten im professionellen Naturschutz an. Es begleitet Dich mit einer ökologischen Seminarreihe und fachlich in den anerkannten Einsatzstellen. Es bietet Dir Freiräume für die Erprobung eigener Ideen und die Überprüfung eigener Vorstellungen.

 

Umweltprobleme lassen sich ohne ein verstärktes Engagement des Einzelnen nicht bewältigen. Mit dem FÖJ soll das freiwillige Engagement für den Umwelt- und Naturschutz gefördert werden.

 

Das FÖJ richtet sich an Junge Leute zwischen 16 und 26 Jahren die Interesse am aktiven Natur- und Umweltschutz haben.

 

Wir bieten die Möglichkeit 2 FÖJ´lerInnen bei uns aufzunehmen. Seit 1995 ist die Einsatzstelle anerkannt; inzwischen haben uns 22 Öki's beglückt. Unser Arbeitsschwerpunkt liegt im Bereich der Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Waldökologie und Forstwirtschaft. Aufgabe eines Jugendwaldheimes (JWH) ist es, Schülern verschiedener Altersgruppen (vorwiegend 7.-9. Klasse) und Schulformen den Lebensraum Wald durch die tägliche aktive Mitarbeit bei Waldpflegemaßnahmen und zahlreichen Walderlebnisangeboten - wie z.B. dem Iron man of Oerrel - näher zu bringen. Dadurch erleben die Schüler eine zumeist 12-tägige Klassenfahrt der etwas anderen Art. 

 

Folgendes erwartet Dich als FÖJ´lerIn im Jugendwaldheim Oerrel:

 

  • Mitbetreuung der Schulklassen im Jugendwaldeinsatz (ab 7. Klasse) und bei den Walderlebniswochen (bis 6. Klasse)
  • Vorbereiten und Mitdurchführen von Ausstellungen
  • Mithilfe bei der Organisation und Durchführung der Waldjugendspiele im Forstamt 
  • Betreuung und Pflege des FÖJ-Gemüsegartens und des JWH-Außengeländes, Betreuung eines Bienenvolkes
  • Verwirklichung selbstgewählter, einsatzstellenbezogene oder darüber hinaus gehende Projekte

 

Folgendes erwarten wir:

 

  • Teamfähigkeit und selbstständiges Arbeiten
  • Kreativität, Zuverlässigkeit und Begeisterungsfähigkeit
  • Interesse am Ökosystem Wald
  • Geschick im Umgang mit Jugendlichen
  • möglichst einen Auto-Führerschein

 

Umfeld:

 

Das JWH Oerrel liegt - umgeben von jede Menge Wald - inmitten der Lüneburger Heide. Im Ort Oerrel wohnen rd. 650 "Oerrelaner". Die nächst größere Stadt ist Munster (6 km), Soltau und Uelzen liegen jeweils 30 km entfernt.

 

Unterkunft und Verpflegung:

 

Unterkunft in einer tollen 3-Zimmer-Wohnung und Verpflegung werden kostenfrei geboten. Ein Öki könnte auch im nett ausgebauten "Öki-Bauwagen" einziehen (näheres siehe auch unter "Aktuelles" auf der Startseite).

 

Besonderheiten:

 

Ein weiteres Arbeitsfeld bietet die Forstsaatgutberatungsstelle (näheres hierzu gern auf Anfrage).

Bei Interesse kann ein zweiwöchiger Motorsägenlehrgang im Harz besucht werden.

 

Interessierte BewerberInnen können unser Team - bestehend aus zur Zeit zwei top FÖJ'ties, einer super Wirtschafterin, netten Forstwirten/-innen und einen (bildet Euch selbst ein Urteil) JWH-Leiter - gerne vor Beginn des FÖJ kennen lernen.

 

 

Auf www.foej.nibis.de findet Ihr weitere Informationen zum FÖJ, eine Liste von noch mehr Einsatzstellen und den Anmeldebogen.

 

 

zurück zur Jugendwaldheim-Startseite

Aktuelles zum FÖJ

"Typische" Aufgabenbereiche der Ökis!

15.01.2009 Neue Ökis gesucht!

Wer tritt in die Fußstapfen von Anna-Lena Kühne aus Pinneberg und Aleksey Simonov aus Perm (Russland)? Bewerbungen für die nächste FÖJ-Saison (Beginn 01.08./01.09.2009) sind ab sofort möglich.

 

Wir haben unsere Einsatzstelle für unsere Ökis nochmals attraktiver machen können. So wohnen unsere Ökis ab Januar 2008 in einer 3-Zimmerwohnung (55 qm) in einem separaten auf dem Jugendwaldheimgelände gelegenen Doppel-Wohnhaus; und das kostenfrei. Mehr hierzu siehe unten.
Gern könnt' Ihr jedoch auch im Öki-Bauwagen einziehen und einmal so leben wie Peter Lustig (nähere Infos hierzu siehe Link zum Heide-Kurier unten).

Eure Bewerbungen bitte an das:

Jugendwaldheim Oerrel

Schweriner Str. 1

29633 Munster-Oerrel

 

oder

Fax: 05192-886958

 

Für weitere Informationen könnt' Ihr uns gern vorab anrufen und dabei auch einen Vor-Ort-Termin vereinbraren unter:

Tel.: 05192-4299

 

Aktuelles über das FÖJ und eine weitere mögliche Unterkunft (für den richtig kernigen Öki) auch unter www.heide-kurier.de

Dort bitte unter der Rubrik "Archiv", "2007", "April", "04.04.2007" schauen!

 

 

 

Alles zur neuen Öki-Wohnung

Hier einige Bilder von der Wohnung

Die ca. 55 qm große Wohnung befindet sich - erreichbar über einen separaten Eingang - im Dachgeschoß eines Doppelwohnhauses auf dem Jugendwaldheimgelände. Das gesamte Haus wurde 2007 dämmungstechnisch umfangereich saniert (Zellulose-Flocke in Decke und Dachschrägen, Außendämmung Gaube, neue Eingangstüren) und zeichnet sich dadruch durch ein angenehmes Wohnklima aus. "Nebenbei" wird dadurch natürlich auch viel Energie eingespart. Die Wohnung selbst wurde im Winter 2007 umfangreiche renoviert; u. a. sind die Holzdielenfußböden neu abgeschliffen und versiegelt worden.

Die genaue Raumaufteilung:

- Schlafraum, ca. 13,5 qm
- Schlafraum, ca. 11,5 qm
- Wohnzimmer, ca. 15,5 qm
- Flur, ca. 6,5 qm
- Küche, ca. 4,5 qm 
- Bad, ca. 3,5 qm 

Ausstattung:

- voll möbliert (es können aber auch gern eigene Möbel mitgebracht werden)
- SAT-Fernsehanschluss im Wohnzimmer
- DSL-/Telefonanschluss (Flaterate Deutsches Festnetz und Internet) mit mobilen Telefon im Wohnzimmer
- Holzdielenfußböden (außer Bad und Küche)
- Küche mit kompletter Einbauküche
- Bad 2005 grundsaniert

 

  |