Niedersächsisches Forstamt Reinhausen

Felsenklettern im Forstamt

Ausnahmeregelung zum Felsenklettern

Mit einer Vereinbarung vom 06.09.2006 zwischen dem Landkreis Göttingen, den anerkannten Naturschutzverbänden und der IG Klettern/Deutscher Alpenverein wurden 5 Buntsandsteinfelsen vom Forstamt Reinhausen zum Klettern freigegeben.

 

Durch diese Klettergebiete soll die möglichst ortsnahe Ausübung des Klettersports gewährleistet werden. Ziel der Vereinbarung ist es u. a. die ungestörten Bereiche zu sichern, um so einen dauerhaften und repräsentativen Bestand der Felsfauna und -flora zu erhalten. So gilt z. B. für bestimmte Routen eine Wintersperre, um die Fledermäuse nicht im Winterschlaf zu stören.

 

An den nicht freigegebenen Felsen stellt das Klettern nach § 64 (1) NNatG eine Ordnungswidrigkeit dar.

 

Die Routen siehe: www.ig-klettern-niedersachsen.de

 

  |