Niedersächsisches Forstplanungsamt

Geschichte

Hüterin der nachhaltigen Forstwirtschaft - seit über 125 Jahren im Dienste des Waldes

Nachhaltige Forstwirtschaft – was ist das? Seit dem 18. Jahrhundert ist immer wieder neu definiert worden, was Nachhaltigkeit ist. Auch die UN-Umweltkonferenzen und die EU-Ministerkonferenzen beschäftigen sich mit dieser Frage. Die Forstwirtschaft hat diese Frage mit der einfachen Regel beantwortet: „Es wird nie mehr genutzt als zuwächst“.

 

Der Weg zur nachhaltigen Forstwirtschaft war lang. Erst seit der Frühaufklärung verstand man die Eigenart des Waldes mit seinen langen Produktionszeiträumen, seiner Naturgebundenheit, der Schwierigkeit, das Produktionsmittel Holzvorrat und das Produkt Holzzuwachs gedanklich zu trennen.

 

Das Bestreben nach nachhaltigen Nutzungsmöglichkeiten trat zuerst in dicht besiedelten Gebieten und in Waldungen auf, deren Holz vor allem dem Großverbrauch von Salinen und Bergwerken zu dienen hatten. Um 1700 hatte der Holzmangel seinen Höchststand erreicht und der Gedanke nachhaltiger Waldwirtschaft entwickelte sich voll. Allmählich setzten sich die ersten Forstordnungen durch, deren Regelungen aber weder eingehalten noch kontrolliert wurden.

 

Die Überwachung der Einhaltung des Prinzips „Nachhaltigkeit“ ist Aufgabe der Forsteinrichtung. Aus diesem Grunde wurde die Vorgängerin des Forstplanungsamtes 1880 in Braunschweig unter der Bezeichnung „Herzögliche Braunschweigische Forsteinrichtungs- und Versuchsanstalt“ gegründet.

 

Ende der 60er Jahre kamen mit der fortschreitenden Umweltkrise nach dem Wiederaufbau sowie der Einführung der EDV weitere Aufgaben zu den bereits bestehenden klassischen Aufgaben des NFP hinzu. Hierzu zählten die Landespflege, die Waldfunktionen- und Waldbiotopkartierung, die Forstlichen Rahmenpläne, im Bereich der EDV die Betriebsabrechnung, Kommunikation, Hard- und Software. Mittlerweile integriert das hier entwickelte Niedersächsische Forstliche Informationssystem (NIFIS) auf Datenbankbasis alle naturalen, monetären und geografischen Daten zum einem umfassenden Operations-, Informations- und Steuerungssystem.

 

Seit über 125 Jahren setzen wir als Niedersächsisches Forstplanungsamt die Arbeit der ehemaligen Vorgängerinstitutionen fort. Seitdem ist es unsere Aufgabe, forstwirtschaftliche Planungen und Maßnahmen an den Grundsätzen der Nachhaltigkeit auszurichten und unsere unsere Kunden mit den modernen Instrumenten der Betriebssteuerung zu versorgen.

 

Das Forstplanungsamt erfüllt heute für alle Ebenen der Landesforsten und teilweise für den Gesamtwald Entwicklungs-, Koordinations-, Produktions- und Kontrollaufgaben, soweit sie hier fachlich und rationell am besten gebündelt sind und somit zentral wirtschaftlicher als dezentral wahrgenommen werden können.

 

  |  

Niedersächsisches Forstplanungsamt (NFP)

Forstweg 1A

38302 Wolfenbüttel

Tel.: 05331/3003-0

Fax: 05331/3003-79

E-Mail:poststelle(at)nfp.Niedersachsen.de