Niedersächsisches Forstamt Oerrel

Holzernte im Forstamt Oerrel

Trotz modernster Forsttechnik, gut ausgebildeter Forstwirtinnen und Forstwirte und Unternehmer bleibt die Holzernte eine gefährliche Arbeit. Daher sperren wir zu Ihrer Sicherheit die Waldgebiete während der Holzernte. Betreten Sie bitte nicht eigenmächtig Waldflächen, in denen Holz eingeschlagen wird. Sie begeben sich in akute Lebensgefahr!

Sollten Sie während Ihres Waldbesuchs auf eine Absperrung treffen, bitten wir Sie für die vorübergehenden Beeinträchtigungen um Ihr Verständnis. Wir arbeiten daran, dass Sie so schnell wie möglich wieder Ihren gewohnten Freizeitaktivitäten in den Wäldern des Forstamtes Oerrel nachgehen können.

Und schließlich kann sich das Ergebnis unserer Arbeit sehen lassen: Denn unsere Produktpalette reicht von sauber aufgesetztem Brennholz, über gehacktes Energieholz, einfaches Bauholz bis zu den wertvollsten und edelsten Hölzern für Möbelbau, Autoindustrie oder für Produkte des alltäglichen Lebens.

Wie überall in den Forstämtern der Niedersächsischen Landesforsten ernten wir im Forstamt Oerrel dabei weniger Holz als nachwächst. Wir bauen so unseren Vorrat um jährlich rund 30.000 Kubikmeter auf.

Bei Rückfragen zum Thema Holzernte kontaktieren Sie uns unter Poststelle(at)nfa-oerrel.niedersachsen.de. Ihr Forstamt Oerrel beantwortet sie Ihnen gern.

  |