Jagd in den Niedersächsischen Landesforsten

Jagdmöglichkeiten für Privatpersonen

Die Beteiligung privater Jägerinnen und Jäger an der Jagd in den NLF ist für die Erreichung der waldbaulichen und jagdlichen Ziele ein wichtiger Erfolgsfaktor. Die Landesforsten bieten verschiedene Beteiligungsmöglichkeiten, über die Sie gern die Niedersächsischen Forstämter informieren:

 

Jahresjagderlaubnisse:

Über die Vergabe von Jahresjagderlaubnissen streben die Forstämter eine vertrauensvolle und langfristige Zusammenarbeit mit engagierten Jägerinnen und Jägern an, die der Erreichung waldbaulicher und jagdlicher Ziele dient. Dabei stehen Jahresjagderlaubnisse mit oder ohne festen Pirschbezirk sowie ohne oder mit Wildbretübernahme zur Wahl, wobei die NLF im Sinne einer integrierten Wildbretvermarktung gerade letztere Form des Jahresjagderlaubnisscheines favorisieren. In Abhängigkeit örtlicher Verhältnisse werden spezielle Konditionen z. B. für Jungjägerinnen und Jäger oder Führerinnen und Führer brauchbarer Jagdhunde angeboten.

 

Kurzjagderlaubnisscheine:

Kurzjagderlaubnisscheine können für die Dauer von drei oder mehr Tagen, auch mehrmals im Jahr gelöst werden. Im Rahmen der Kurzjagderlaubnisse wird vor allem die Einzeljagd ausgeübt, es sind aber auch Gruppen-Kurzjagderlaubnisse möglich.

 

Teilnahme an Gemeinschaftsjagden:

Die Teilnahme an in der Regel eintägigen Bewegungsjagden im Herbst und Winter auf Schalenwild ist grundsätzlich in allen Forstämtern möglich.

 

Jagdverpachtung:

Verfügbare Pachtreviere zwischen i. d. R. 75 und 150 ha Größe werden rechtzeitig vor Jagdbeginn auf www.landesforsten.de oder in Jagdzeitschriften bekannt gegeben. Die Verpachtung eines Jagdreviers bedeutet für beide Parteien ein mindestens neunjähriges Vertragsverhältnis. Daher legen die NLF besonderen Wert darauf, dass die Pächterin oder der Pächter die waldbaulichen und jagdlichen Ziele der NLF mitträgt.

 

 

Grundvoraussetzung für die Beteiligung ist die Einhaltung der Ziele und Grundsätze, d. h. neben einem gültigen Jahresjagdschein:

- die Verwendung ausschließlich bleifreier Büchsenmunition

- der Schießnachweis gemäß den Bedingungen der Keilernadel der Landesjägerschaft Niedersachsen

- der Nachweis über Status als „Kundige Person“ im Sinne der Wildbrethygiene

 

 

Sie interessieren sich für die Teilnahme an der Jagd in den NLF oder wollen mehr erfahren über Möglichkeiten, Termine und Kosten?

 

Dann wenden Sie sich bitte direkt an unsere Forstämter. Sie können Ihre Anfrage gern telefonisch oder per Email an das Forstamt Ihrer Wahl richten. Die Kontaktdaten finden Sie in der Anschriftenliste.

 

 

Sie interessieren sich für die Teilnahme an der Jagd in den NLF oder wollen mehr erfahren über Möglichkeiten, Termine und Kosten?

Dann wenden Sie sich bitte direkt an eines unserer Forstämter. Sie können Ihre Anfrage gern telefonisch oder per Email an das Forstamt Ihrer Wahl richten. Die Kontaktdaten finden Sie in der Anschriftenliste.

 

Übersichtskarte Forstämter

 

 
Jagen in den Niedersächsischen Landesforsten (Faltblatt, pdf-Datei 1 MB)

 

 

 

  |