Niedersächsisches Forstamt Rotenburg

Jagdmöglichkeiten

Jagd im Forstamt Rotenburg

 

In den Wäldern des Forstamtes kommen fast überall Damwild, Schwarzwild und Rehwild vor.

Wald und Wild gehören zusammen. Aber weil zuviel Wild eine naturnahe Entwicklung des Waldes verhindert, muss auch kräftig gejagt werden. Außer den Forstbeamten jagen private Jäger in 12 Jagdpachtbezirken; für die übrigen Flächen sind derzeit 70 ständige Jagerlaubnisscheine vergeben.

Aber keine Angst - wenn Sie das Bedürfnis haben, einmal bei uns zu jagen, ist dies in der Regel kein Problem. Gegen Gebühr können Sie eine Kurzjagderlaubnis ( 3 Tage ) oder eine Intervalljagderlaubnis (10 Tage ) erwerben. Fragen Sie bitte hierzu Ihren Förster vor Ort.

Sollten Sie selbst nicht zur Jagd gehen, möchte Sie aber auf einen leckeren Braten nicht verzichten, wird Ihnen bei uns natürlich auch weiter geholfen. Sprechen Sie bitte auch hier den Forstbeamten in Ihrer Nähe an.

Vermarktet werden grundsätzlich nur ganze Stücke - wobei die Größe nicht täuschen sollte. Ein fachgerecht zerlegtes Reh nimmt in Ihrem Tiefkühlschrank noch nicht einmal den Raum einer Schublade in Anspruch.

 

 

 

Verpachtung von Eigenjagdbezirken

Zurzeit stehen keine Neuverpachtungen im Forstamt Rotenburg an.

Informationen zum Gesamtverpachtungsangebot der Niedersächsischen Landesforsten finden Sie hier.

Für weitergehende Fragen wenden Sie sich bitte an das

Niedersächsisches Forstamt  Rotenburg

In der Ahe 32

27356 Rotenburg/Wümme

 

Ansprechpartner im Forstamt ist Herr Orthmann.

Tel.: 04261 - 9406-0

Fax: 04261 - 9406-55

E-Mail: Poststelle(at)nfa-rotenbg.Niedersachsen.de

 

 

 

  |  
Übersichtskarte Forstamt Rotenburg

Niedersächsische Landesforsten

Forstamt Rotenburg 

In der Ahe 32

27356 Rotenburg

 

Tel.: 04261 - 9406-0

Fax.: 04261 - 9406-55

Email: Poststelle(at)nfa-rotenbg.niedersachsen.de

www.landesforsten.de/rotenburg