Niedersächsisches Forstamt Unterlüß

Maschinenstützpunkt Unterlüß

Ein Harvester fällt die zu entnehmenden Bäume, vermisst, entastet und schneidet die Stämme in die einzelnen Sortimente.

 

 

Der moderne und leistungsfähige Forstmaschinenbestand des Maschinenstützpunktes Unterlüß umfasst 3 Harvester und 4 Forwarder. Der Einsatz dieser Maschinen wird optimiert durch den Einsatz von Bordcomputern und GPS.

16 hochqualifizierte und erfahrene Maschinenführer ernten mit diesen Maschinen im 2-Schicht Betrieb jährlich etwa 110.000 Kubikmeter des nachwachsenden Rohstoffes Holz für Sägewerke, Holzwerkstoff- und Zellstoffindustrie, sowie Holz für die energetische Nutzung. Diese im Rahmen der Nachhaltigkeit geerntete Menge entspricht etwa 5.200 voll beladenen LKW. Hintereinander gereiht ergäbe dies eine Fahrzeugkolonnne von etwa 90 Kilomter Länge.

Der Einsatzbereich ist das Norddeutsche Flachland zwischen Elbe und Weser. Schwerpunkte bilden die niedersächsischen Forstämter Unterlüß, Oerrel, Göhrde, Sellhorn und Wolfenbüttel.

Weitere Aufgaben des Maschinenstützpunktes sind Verfahrensentwicklung in Holzerntetechnik und Holzlogistik sowie die Beratung der Forstämter und Unternehmer.

 

Ansprechpartner des Maschinenstützpunktes Unterlüß:

 

Stützpunktleiter:

Arne Riedel 

Tel.: 05827-9872-12; Handy: 0170-7673321

 

Maschineneinsatzleiter:

Benjamin Evers

Tel.: 05827-9872-21; Handy: 0170-7673304

 

Maschinenbuchführung:

Ulrike Deutzmann

Tel.: 05827-9872-19

 

 

 

  |  
Übersichtskarte Forstamt Unterlüß

Niedersächsische Landesforsten

Forstamt Unterlüß

Weyhäuser Str.15

29345 Unterlüß

 

Tel.: 05827-9872-0

Fax: 05827-9872-55

EMail: poststelle(at)nfa-unterlue.niedersachsen.de

www.landesforsten.de/unterluess