Niedersächsisches Forstamt Rotenburg

Naturschutzprojekte

Unser Waldbauprogram LÖWE gewährleistet die Berücksichtigung der Belange des Waldnaturschutzes auf ganzer Fläche. Daneben gibt es aber auch in zunehmendem Maße Waldnaturschutzprojekte, die von der Planung und den anstehenden Maßnahmen so umfangreich sind, dass sie sich vom normalen LÖWE-Waldnaturschutz, den jede Revierleiterin oder jeder Revierleiter im Rahmen der täglichen Arbeit umsetzt, abheben.

 

Eine Reihe der Naturschutzprojekte ab 2005 im Bereich des Forstamtes Rotenburg sind hier kurz dargestellt:

Foto: H. Ehing

Heidschnuckenbeweidung im NSG Hügelgräberheide bei Kirchlinteln 

  • Je 2-wöchige Beweidung der überalterten Heide im NSG Hügelgräberheide auf 6 Hektar
  • Einsatz von ca. 120 Heidschnucken u. Ziegen
  • Ziel: Verjüngung der Heide sowie Zurückdrängen von Drahtschmiele (Grasbewuchs) und Sträuchern (Schälen der Rinde durch Ziegen)
  • Projektzeitraum: 2008-2009
Foto: H. Ehing

Kieslaichbänke im FFH-Gebiet Trochel/Wiedau

  • Einbau von 8 Kiesbänken mit je 10 m³ Kiessubstrat zur Förderung u. Initiierung einer eigendynamischen Gewässerentwicklung im Trochelbach und im Bruchwiesenbach (FFH Trochel)
  • Projektzeitraum: 2009-2010
  • (Partner: Fischereibeauftragter des Landessportfischerverbandess Bezirk 18, Ralf Gerken)
Foto: H. Ehing

Heideerneuerung nach Absterben durch Heideblattkäfer

  • Abziehen der abgestorbenen Heide und oberste Humus-/Grasschicht mit Bagger und Abtransport mit LKW (NSG Hügelgräberheide bei Kirchlinteln auf 1 Hektar)
  • Organisation durch Forstamt, Abfuhr u. Ablagerung des Materials durch UNB Verden und Gemeinde Kirchlinteln
  • Projektzeitraum: 2011
  • (Partner: UNB Verden und Gemeinde Kirchlinteln)
Foto: Caspari

Aufnahme Totholz bewohnender Käfer mit Schwerpunkt auf Kartierung v. Eremitenbäumen

  • Untersuchung des Eremiten (Osmoderma eremita) sowie weiterer Totholz bewohnender Käfer im Waldgebiet um das Forstamt Rotenburg mittels Fensterfallen, Köderfallen, Bodenfallen, Gesiebeproben u. Handfängen
  • Erstellung Zwischen- und Abschlussbericht
  • Projektzeitraum: 2010-2011

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen zu den Naturschutzprojekten haben, wenden Sie sich bitte an den zuständigen

Förster für Waldnaturschutz:

Heiko Ehing

E-Mail: Heiko.Ehing(at)nfa-harsefld.niedersachsen.de

  |