Niedersächsische Landesforsten | Bienroder Weg 3 | 38106 Braunschweig | 0531-1298-224 | 0175 -9125885 |

Waldnaturschutz in den Niedersächsischen Landesforsten

Naturwälder

Im Naturwald Hasbruch

Naturwälder (in Deutschland häufig auch als Naturwaldreservate bezeichnet) sind Waldflächen in denen auf Nutzungs- und Pflegemaßnahmen verzichtet wird, damit eine durch menschliche Eingriffe ungestörte Entwicklung ablaufen kann. Sie dienen gleichermaßen dem Naturschutz, der Naturwaldforschung und der Lehre.

 

Die Naturwaldgebiete in den Niedersächsischen Landesforsten repräsentieren die für Niedersachsen typischen Standorte mit ihren natürlichen Waldgesellschaften. Sie sind fester Bestandteil des LÖWE-Waldschutzgebietskonzepts. Ihre Betreuung ist eine gemeinsame Aufgabe der Niedersächsischen Landesforsten und der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt (NW-FVA).

 

Mit insgesamt 106 Naturwäldern und einer Fläche von rund 4.500 ha nimmt Niedersachsen deutschlandweit einen der vorderen Plätze bei der Ausweisung von Naturwaldreservaten ein. Nahezu 90 % der Naturwälder liegen in den Niedersächsischen Landesforsten. Acht Naturwälder mit rund 600 Hektar Flächengröße liegen im Nationalpark Harz. Nur drei Flächen gehören weiteren Waldbesitzern. Details über die Naturwälder Niedersachsens aber auch über weitere Naturwaldreservate in Deutschland finden Sie unter www.naturwaelder.de.

 

 

Oberstes Ziel der Naturwaldbetreuung ist die Gewährleistung einer ungestörten Waldentwicklung. Das kann nur gelingen, wenn möglichst alle Eingriffe in Waldbestand und Boden vermieden werden. Selbstverständlich finden weder Holznutzung noch Befahren des Waldbodens statt. Besonders sensibel ist in Fragen der Verkehrssicherung oder bei Waldschutzproblemen mit Naturwäldern umzugehen. Eine effektive Bejagung sollte hingegen unbedingt erfolgen, um zu vermeiden, dass sich das Schalenwild in Naturwäldern konzentriert.

 

Für den Verlust an bewirtschafteter Waldfläche werden wir in Naturwäldern mit Einblicken in die „Werkstatt der Natur“ belohnt. Regelmäßige Waldinventuren lassen die Dynamik sichtbar werden. Nach fast 40 Jahren Forschung liegen zahlreiche interessante und auch überraschende Ergebnisse aus niedersächsischen Naturwäldern vor, beispielsweise zur Baumartenkonkurrenz, Verjüngungsdynamik oder Totholzentwicklung. Die Datenreihen werden von der NW-FVA laufend ausgewertet und die Ergebnisse publiziert (siehe www.nw-fva.de). Sie dienen als wichtige Grundlage für den naturnahen Waldbau und den Waldnaturschutz. (P. Meier, NW-FVA)

 

Naturwald Lüßberg in der Lüneburger Heide