Presseinformationen

Pressedetail

15.03.2016

Stabiles Preisniveau durch hohes Käuferinteresse

Niedersächsische Landesforsten beenden die Wertholzsaison 2016

(Braunschweig) Mit der Submission „Eiche zwischen Ems und Elbe“ ist die Wertholzsaison in den niedersächsischen Wäldern zu Ende gegangen. Bei drei schriftlichen Bieterverfahren (Submissionen) wurden von Januar bis März im Abstand von jeweils vier Wochen fast 8 000 Kubikmeter hochwertiges Laub- und Nadelholz versteigert. Dabei erzielten die Landesforsten und andere Waldbesitzer aus ganz Norddeutschland einen Umsatz von insgesamt 2,6 Millionen Euro.

„Die Ergebnisse unserer diesjährigen Submissionen mit wertvollen Laub- und Nadelhölzern können sich sehen lassen“, betonte Klaus Jänich, Vizepräsident der Niedersächsischen Landesforsten und zuständiger Abteilungsleiter für den Bereich Produktion und Markt. „Wir freuen uns natürlich über die guten Preise und die damit verbundene Wertschätzung der Spitzenqualitäten aus unseren Wäldern.“

Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass die Käufer gegenüber dem Vorjahr wieder mehr Gebote für das Holz abgegeben haben und neue Kunden hinzugekommen sind. Dadurch konnte die Angebotsmenge auf einem hohen Preisniveau verkauft werden. Hierzu hat sicherlich auch beigetragen, dass sich Eichenholz bei den Möbelkäufern derzeit einer großen Beliebtheit erfreut. Zudem ist hochwertiges Douglasienholz in Skandinavien begehrt, um daraus groß dimensionierte Schlossdielen für traditionelle, aber auch moderne Architektur herzustellen.

Obwohl nicht einmal ein Prozent der gesamten Holzerntemenge in den Landesforsten über Submissionen angeboten werden, sind diese ein sehr wichtiges Barometer für die Entwicklungen an den Holzmärkten und eine Richtschnur für die Preisfindung beim weiteren Holzverkauf. Die jetzt erzielten Ergebnisse lassen für die im Herbst 2016 erneut beginnende Erntesaison weiter stabile Preise erwarten.

Weitere Informationen zu den Submissionen finden Sie im Internet unter www.landesforsten.de/Submission-Versteigerung.16.0.html .


Dateien:

zurück

  |