Presseinformationen

Pressedetail

12.09.2017

Grünabfälle gehören auf die Deponie

Illegale Abfallentsorgung im Duinger Wald

(Duingen) Man findet sie häufig an Waldparkplätzen oder am Rand bewohnter Gebiete: Mehr oder weniger große Haufen mit Grünschnitt bzw. sonstigen Gartenabfällen. So auch im  Wald bei Duingen. Zum Teil meterhoch türmen sich die illegal entsorgten Massen an Laub, Zweigen und Heckenschnitt. Das Hinterlassen des Abfalls ist nicht nur ein optisches Problem, oft verbreiten sich so Pflanzenarten und an ihnen vorkommende Schädlinge. Sie gehören nicht in den Wald, dehnen sich aber teilweise aggressiv und verdrängen heimische Pflanzen. Metall- oder Plastikteile, die häufig im Müll enthalten sind, stellen auch eine Gefahr für die Waldtiere dar.

 

Revierförsterin Jessica Damast berichtet, dass von einigen Waldparkplätzen und Wohnhäusern regelrechte Trampelpfade zu den Müllhaufen ausgehen. Diese Pfade sind links und rechts von Rasenschnitt und vielerlei Grünmüll gesäumt. „Die Leute haben insbesondere bei Grünabfällen kein Unrechtsbewusstsein“, so die stellvertretende Leiterin der Revierförsterei Papenkamp.

 

Lars Kappei ist stellvertretender Fachbereichsleiter Sicherheit und Ordnung in der Samtgemeinde Leinebergland. Er  weist darauf hin, dass alle Fälle, bei denen es Hinweise auf Entsorger gibt, auch verfolgt werden. Daher bittet er die Waldbesucher um Unterstützung. Wer die Müllentsorgung beobachtet und den Verursacher kennt oder das Autokennzeichen feststellen kann, sollte die Gemeinde unter ihrer Telefonnummer 05185-60963

anrufen. Auch die Polizei nimmt die Parkplätze sowie bekannte Stellen im Wald in letzter Zeit näher unter die Lupe, so konnten auch schon einige Fälle zur Anzeige gebracht werden.

 

Das Entsorgen von Müll aller Art im Wald ist nicht nur in Duingen ein Problem. Viele Förster und Waldbesitzer klagen über zunehmende Verstöße gegen das Abfallgesetz, obwohl diese mit hohen Geldbußen geahndet werden können. Das regelkonforme Abliefern der Gartenabfälle in der Deponie kostet hingegen nur wenige Euro. Deponien finden sich im Umland in Delligsen, Alfeld, Holzminden und Hildesheim

 

 

Mehr zu den Niedersächsischen Landesforsten finden Sie unter www.landesforsten.de

 

Ein druckfähiges Bild steht unter www.landesforsten.de/Region-Niedersachsen-Mitte.2062.0.html

als Download bereit.

 

 

 


Dateien:

zurück

  |