Presseinformationen

Pressedetail

29.09.2017

Generationswechsel im Revier

Neue Försterin in Mariensee

 

(Fuhrberg) In der Försterei Mariensee findet ein Generationswechsel statt: Katharina Niebel löst Jan-Dirk Böckmann ab, der dieses Revier 37 Jahre lang betreut hat. Er übergibt den Landeswald „Klostertannen" und „Häfern" mit vielseitigen, schönen und vorratsreichen Beständen und 38 Betreuungsforsten bestens gepflegt an seine Nachfolgerin.

 

Katharina Niebel stammt aus einer rheinischen Försterfamilie. Die junge Försterin begann ihre berufliche Laufbahn zunächst im Solling und anschließend in der Zentrale der Niedersächsischen Landesforsten in Braunschweig. Dort war sie unter anderem für die Erstellung des beliebten Kundenmagazins zuständig. Vor drei Jahren wechselte sie in das Forstamt Fuhrberg und beriet als Försterin für Waldökologie ihre Revierkollegen im Raum Fuhrberg und Nienburg. „Diese Arbeit hat mir viel Freude bereitet", so Katharina Niebel, „ aber der neue Arbeitsbereich entspricht genau meiner beruflichen Wunschvorstellung. Ich arbeite gern draußen und mit Menschen zusammen, daher freue ich mich darauf, gemeinsam mit den Waldbesitzern ihre Wälder zu bewirtschaften".

 

Neben den Landeswaldflächen betreuen die Niedersächsischen Landesforsten circa 80.000 ha Kommunal- und Genossenschaftswald. Die gemeinschaftliche Bewirtschaftung von bäuerlichen Wäldern stammt aus dem Mittelalter (Allmende). Eine Forstgenossenschaft ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts, die Pflicht zur Beratung durch forstliche Fachkräfte ist im Waldgesetz geregelt.

38 dieser Genossenschaften dürfen sich nun auf den Rat einer jungen, engagierten Försterin freuen.


Dateien:

zurück

  |