Presseinformationen

Pressedetail

20.10.2017

Forstamt Lauterberg sperrt Wanderweg in Richtung Hassensteinhütte

Holzeinschlag am Stadtrand von Bad Lauterberg beginnt

 (Bad Lauterberg) Das Niedersächsische Forstamt Lauterberg erntet in den kommenden Wochen Fichten- und Buchenholz im Stadtrand von Bad Lauterberg. Die Baumfällarbeiten beginnen am 23. Oktober 2017 in der Revierförsterei Wiesenbeek, teilt heute Dr. Christof Oldenburg mit. Der Betriebsdezernent weist darauf hin, dass zwei Wanderwege zur Hassensteinhütte aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. „Betroffen ist der Königsteinweg in Richtung Hassensteinhütte und der Obere Scholbenweg in Richtung der Hütte“, beschreibt Förster Oldenburg.

Mindestens vier Wochen müssten Wanderer mit den Absperrungen rechnen, so Dr. Oldenburg. Die Bäume würden mit Motorsägen gefällt und von einer Erntemaschine aufgearbeitet. Das Rücken und Transportieren zum Lagerplatz erfolge mit einem sogenannten Forwarder. „Wegen der Baumfällarbeiten und dem Maschineneinsatz ist das Betreten der abgesperrten Bereiche lebensgefährlich“, warnt der Betriebsdezernent.

 Die Durchforstung der Mischwälder im Südharz versorgt heimische Sägewerke mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz. Während die Fichtenstämme in einem hessischen Sägewerk weiterverarbeitet werden, entstehen aus den Buchen in einem thüringischen Spezialwerk “Baubuchen“, die im Häuserbau Verwendung finden. Weniger wertvolles Buchenholz verkaufen die Niedersächsischen Landesforsten an einen niedersächsischen Papierhersteller.

 

 


Dateien:

zurück

  |