Presseinformationen

Pressedetail

21.12.2017

Stürme verändern das Gesicht des Waldes

Vom Sturm Xavier entwurzelte Laubbäume in der Revierförsterei Grünenjäger

(Göhrde) Die kräftigen Oktober-Stürme haben in den Wäldern des Forstamtes Göhrde insbesondere in den Wäldern der Förstereien Wustrow und Grünenjäger viele Bäume umgeworfen. Andreas Möhring, stellvertretender Forstamtsleiter bei den Landesforsten in Göhrde erklärt warum die Stürme diese Wirkung entfalten konnten: „Die ungewohnte nördliche Sturmrichtung und die Segelwirkung der noch belaubten Kronen hat neben unzähligen Nadelbäumen auch ungewöhnlich viele starke Eichen und Buchen geworfen. Der vom Regen aufgeweichte Boden hat ein Übriges dazu beigetragen“.

Nach der erfolgten Räumung der Wege und Beseitigung von Gefahrpunkten, soll das Sturmholz jetzt über den Winter im Rahmen des regulären Holzeinschlages mit aufgearbeitet und vermarktet werden. Andreas Möhring betont: „Ich bitte alle Waldbesucher die kurzzeitigen Wegesperrungen und verschmutzen Waldwege zu entschuldigen. Wir werden die Waldwege nach Abschluss der Arbeiten wieder herrichten und freigeben. Bitte halten Sie sich an unsere Absperrungen, während der Holzernte herrscht im abgesperrten Bereich Lebensgefahr.“

Reinhard Behn, Revierleiter der Försterei Wustrow beklagt, dass nun viele Laubbäume am Boden liegen, die als landschaftsprägende Bäume oder als ökologisch besonders wertvolle Habitatbäume eigens dafür ausgewählt waren, noch lange für ein abwechslungsreiches Waldbild zu sorgen. Reinhard Behn gibt allerdings auch einen Ausblick in die Zukunft: „ Wir sehen die vom Sturm aufgerissenen Wälder aber auch als Chance um jetzt vorzeitig durch Pflanzung junger Bäume ungleichaltrige strukturierte Mischbestände zu schaffen, die gut für die Zukunft gewappnet sind und dem Klimawandel trotzen werden“.

Hintergrund: Das Forstamt Göhrde ist eines von 24 Forstämtern der Niedersächsischen Landesforsten. Die Waldflächen des Forstamtes erstrecken sich beiderseits der Elbe über die beiden Landkreise Lüneburg und Lüchow-Dannenberg und reichen bis an die Kreisgrenze Uelzen. Weitere Infos zum Forstamt Göhrde finden Sie unter www.landesforsten.de/goehrde  


Dateien:

zurück

  |