Presseinformationen

Pressedetail

21.04.2017

Mai(b)rauch in der Teichwirtschaft Ahlhorn

Veranstaltungshinweis 1. Mai

Mai(b)rauch in der Teichwirtschaft Ahlhorn

Forelle frisch aus dem Rauch

 

(Emstek/Großenkneten) Für alle, die es am 1. Mai in die Natur zieht, öffnet die Teichwirtschaft Ahlhorn wieder ihren Hofladen. Von 10 bis 17 Uhr gibt es dort frisch geräucherte Forelle aus eigener Aufzucht und Aal zum Verzehr vor Ort. Wie jedes Jahr gilt - solange der Vorrat reicht. Dazu gibt es einen Getränkeausschank und Bratwurst. Über touristische Möglichkeiten in der Gemeinde und darüber hinaus informiert die Gemeinde Großenkneten mit ihrem Touri-Mobil. Von dort bieten die Gästeführer ab 12.00 bis 16.00 Uhr stündlich eine kleine Teichwirtschaftsführung an.

Radfahrer und Wanderer haben direkten Zugang zum Hofgelände. Autofahrer werden gebeten den Parkplatz „Am Karpfen“ dreihundert Meter vor dem Teichgut zu benutzen. Für Gehbehinderte gibt es einige wenige Stellplätze direkt auf dem Gelände.

 

Das Teichgut liegt inmitten eines der größten Waldgebiete der Region, dem Baumweg. Sechs attraktive Wanderwege führen durch das Waldrevier Baumweg mit den darin eingebetteten Teichen. Mit fünf Kilometer Länge beginnt der „Urwaldweg“ am Urwald-Parkplatz an der B213. Vom Ortszentrum Hoheging aus startet in gleicher Länge der „Brunnenweg“. Bei beiden Strecken muss der Rückweg dazugerechnet werden.

Vom Parkplatz „Karpfen“ in der Mitte des Revieres starten die kürzeren Rund-Wanderwege mit Teichblick, die gerade auch für Familien ideal sind:  der „Lethe-Weg“ (1,6 Kilometer), der „Zwölf-Apostel-Weg“ (2 Kilometer) sowie der „Fischteichweg“ (5 Kilometer) und der „Eichenweg“ mit 4 Kilometer Länge. Mit einem Abstecher zum Teichgut dauern die Touren etwa 20 Minuten  länger. Naturliebhaber sollten Fernglas und Fotoapparat mitnehmen, da es zurzeit gerade an den Gewässern viel zu beobachten gibt und die frisch ausgetriebene Pflanzenwelt vielerlei Fotomotive bietet.

 

Auch für passionierte Rad- und E-Bike-Fahrer ist das 1.600 Hektar große Gebiet mit seinem dichten Waldwegenetz  und nur kleinen öffentlichen Straßen ideal. Zum Beispiel über den Heidegrashüpferweg, der die Teichwirtschaft Ahlhorn mit der Gemeinde Großenkneten verbindet oder mit einer guten Wegekarte, die auch aus dem  Internet ausgedruckt werden kann. Von der Cloppenburger Seite empfiehlt sich der Radtourenplaner oder das Knotenpunktsystem des Zweckverbandes Thülsfelder Talsperre. Erstmals kann man in diesem Jahr auf dem Teichgut an einer E-Bike-Tankstelle seinen Akku aufladen.

 

www.teichwirtschaft-ahlhorn.de.

 

 

 


Dateien:

zurück

  |