Presseinformationen

Pressedetail

09.03.2017

„Unser Wald tut dir gut“

Am Internationalen Tag der Wälder (21. März) ehrt das Forstamt Münden ehemalige Kulturfrauen

Presseeinladung

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Frauen aus Südniedersachsen und Nordhessen stemmten besonders die Aufforstungen nach dem Sturm “Quimburga“ 1972 im heutigen Forstamt Münden. Sie pflanzten nach dem Jahrhundertsturm unzählige neue Bäume auf Kahlflächen und pflegten diese sogenannten Kulturflächen. Jetzt ehrt das Niedersächsische Forstamt Münden seine ehemaligen Kulturfrauen, wie die Baumpflanzerinnen noch immer heißen. An sie und ihre Leistungen für den Wiederaufbau der Wälder erinnerte das Fünfzig-Pfennig-Stück bis 2001. Längst sind die letzten Kulturfrauen in Rente verabschiedet und die gepflanzten Bäume groß gewachsen. Ihr heilsames Wirken im Wald bleibt aber noch lange sichtbar.

 

Am 21. März 2017, dem Internationalen Tag der Wälder, sind bundesweit zahlreiche Aktion geplant. Mündener Forstleute haben 28 Frauen eingeladen, die früher im Wald bei der Aufforstung beteiligt waren. Unter dem Motto „unser Wald tut dir gut“ wollen die Niedersächsischen Landesforsten zeigen, wie gut uns die Wälder heute tuen, die die Frauen damals gepflanzt haben. Neben den Kulturfrauen selbst werden auch Fotos und Filme an die Zeit der großen Kahlschläge und Wiederaufforstungen nach 1945 erinnern.

 

Zu unserer kleinen Feierstunde mit Kaffee und Kuchen laden wir Sie herzlich ein

 

am Dienstag, 21. März 2017, um 14.30 Uhr am Walzeschuppen

Treffpunkt: Parkplatz Lange Bahn, Landstraße 560 Hemeln nach Ellershausen auf der Höhe links

 

Bitte denken Sie an Wetter angepasste Kleidung und Schuhwerk, da wir uns im Wald aufhalten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Antwort unter 0171 9780410.

Vielen Dank!

 

Weitere Informationen finden auf der Internetseite der Landesforsten

www.landesforsten.de/UEbernutzung-des-Waldes.2993.0.html

 


zurück

  |