Presseinformationen

Pressedetail

26.02.2018

Bernstein – das Gold des Nordens

Vortrag im Jagdschloss Springe

(Springe) „Schon als Kind war ich ein Bernstein-Fan“, so begann Erika Schulze, Fotojournalistin aus Burgwedel, ihren Vortrag im Jagdschloss Springe. Eine Kette ihrer Mutter weckte das Interesse für das „Gold des Nordens“, wie man Bernstein auch bezeichnet; zum einen wegen der Farbe, zum anderen, weil man vor vielen tausend Jahren Bernstein oft als wertvoller ansah als Gold. Bernstein wurde schon im alten Ägypten mit Gold bezahlt.

Zunächst gab die Referentin Eindrücke aus der mecklenburgischen Doppelstadt Ribnitz-Damgarten, die seit dem 28. April 2009 die offizielle Bezeichnung „Bernsteinstadt“ trägt.  Sie trägt diesen Titel vor allem wegen des im Stadtteil Ribnitz gelegenen „Deutschen Bernsteinmuseum“, dem größten in Europa. Es befindet sich in der historischen Klosteranlage des Klarissenklosters. Es gibt dort eindrucksvolle Exponate zu bewundern.  Erika Schulze zeigte eine ganze Reihe dieser Schmuck- oder auch Kleinmöbelstücke, wusste aber auch vieles über die Entstehung des honiggelben Steins zu berichten.

Förster Michael Spintie, der die Leitung des Jagdschlosses, einer Einrichtung der Niedersächsischen Landesforsten, kommissarisch übernommen hat, wies am Ende des interessanten Vortrags noch auf weitere Termine der Vortragsreihe hin:

 

Mittwoch, 07 März, 19.00 Uhr im Kaisersaal:

4 Jahreszeiten in Schweden

Referent: Hilmar Wichmann, Nienstädt

 

Mittwoch, 21. März, 19.00 Uhr im Kaisersaal:

Die Eulen Norddeutschlands - Gefährdung und Schutz

Referent: Ludwig Uphues, Bissendorf

 

Weitere Informationen zu den Niedersächsischen Landesforsten finden Sie unter www.landesforsten.de und zum Jagdschloss Springe unter www.jagdschloss-springe.de

Ein  Foto  steht für Sie unter www.landesforsten.de/Region-Niedersachsen-Mitte.2062.0.html als Download bereit.

 

Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist

 


Dateien:

zurück

  |