Niedersächsisches Forstamt Riefensbeek

Rotwild Ring Harz

Der Rotwild Ring Harz ist ein Zusammenschluss

  • der Niedersächsischen Harzforstämter
  • des Nationalparks Harz
  • der Jagdpächter der privaten und  kommunalen Jagdbezirke im Harz
  • und der unteren Jagdbehörden der  Landkreise Goslar und Osterode.

 

Zusammen betreut er ein Rotwildgebiet von 80.000 ha Wald und 20.000 ha Wiesen und Feldmark.

 

Das Rotwild beansprucht einen weitläufigen Lebensraum.

Deshalb ist es wichtig, über Reviergrenzen hinweg zu planen und zu handeln.

Ziel des Rotwild Ring Harz ist es, die Lebensgrundlagen des Rotwildes im Harz zu schützen und zu verbessern und dabei die Wilddichte für den Wald verträglich zu gestalten.

Daneben sollen die Interessen der Jäger und der übrigen Bevölkerung berücksichtigt werden.

 

Mithilfe der Abschussergebnisse, der jährlichen Geweihschau und einem Monitoring ermittelt der Rotwild Ring Harz die ungefähre Anzahl der Tiere, das Geschlechterverhältnis und die Altersstruktur. Fraßschäden an der Rinde der Waldbäume und an der Vegetation sind ein Weiser für die Wilddichte.

Diese Informationen fließen in Bejagungsrichtlinien und Abschussvorschläge ein.

Rotwild fotografiert von Stefan Grußdorf

Konzept des Rotwild Ring Harz

Konzept_Zeitgemäße_Bejagung_im_Harz.pdf

2.6 M

Vorstand und Beirat

Vorstand_und_Beirat_RRH_2014.pdf

235 K

Rotwildschau 2017

2017_Heft_Rotwildschau_online.pdf

5.5 M
  |  
Übersichtskarte der Revierförstereien

Niedersächsische Landesforsten
Forstamt Riefensbeek
Sösetalstraße 37
37520 Osterode-Riefensbeek

Tel.: 05522 - 9042-0
Fax.: 05522 - 9042-55
Email: Poststelle(at)nfa-riefensb.niedersachsen.de