Niedersächsisches Forstamt Oerrel

Saatgutuntersuchungen

Qualität muß sein - unser Anspruch ist hoch

 

Seit Gründung der fsb 1985 wird auch die Saatgutprüfung weitestgehend im eigenen Labor durchgeführt. Die schnelle Bearbeitung vor Ort bei allen Schritten der Aufbereitung, Reinigung und Einlagerung sind von großer Bedeutung, um eine optimale Saatgutqualität zu erzielen.

Nach Forstvermehrungsgutgesetzes und Forstvermehrungsgut-Durchführungsverordnung dürfen Saatgutprüfungen nur durch registrierte Prüfstellen nach anerkannten Verfahren, die auf den Vorschriften der International Seed Testing Association (ISTA) beruhen, durchgeführt werden. Das Saatgutlabor der fsb ist als anerkannte Saatgutprüfstelle bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung registriert. Wir führen die gesetzlich vorgeschriebenen Untersuchungen auch für Ihr Saatgut durch.

 

Bei Fragen zu Saatgutuntersuchungen wenden Sie sich bitte an:

Kerstin Kiefer

Tel. 05192 / 9804-32 (Büro) oder Gudrun Zoll 9804-34 (Labor)

 

oder klicken Sie hier:

Kontakt

Preisliste 2017

für Untersuchungen von Forstsaatgut (für Baumarten und künstliche Hybriden, die der Richtlinie 1999/105/EG unterliegen)

 

gültig ab 01.12.2017

 

 

Gesamtuntersuchung nach § 14 (2) FoVG i.V.m. § 4 (3) FoVDV:

Rotbuche

Eiche,

Ess-kastanie

Douglasie

Kiefer

Fichte

Tanne

Lärche

Hainbuche

Ahorn

Kirsche

Linde

Esche

Erle

Birke

Pappel

Reinheit, Keimfähigkeit (mit und ohne Vorkühlung), Tausendkorngewicht, Feuchtebestimmung, Angabe der lebenden Keime

100,-

190,-

80,-

*

80,-

Reinheit, Tetrazoliumtest, Tausendkorngewicht, Feuchtebestimmung, Angabe der lebenden Keime

120,-

-

*

190,-

-

Schnittprobe

50,-

50,-

50,-

*

-

*Preise auf Anfrage

 

Preise in Euro zuzüglich 19% MwSt.

 

Zur Probe:

Nur eine möglichst repräsentative, sorgfältig gezogene Probe, die mindestens 2.500 Samen umfassen soll, gewährleistet ein brauchbares Untersuchungsergebnis. Bei Eiche und Esskastanie genügen mind. 500 Samen für die Einsendungsprobe.

Zum Versand sollten die Proben möglichst so verpackt werden, dass diese nicht schimmeln können. Versenden Sie nur äußerlich abgetrocknetes Saatgut oder verwenden Sie Papierbeutel. Damit Verwechslungen ausgeschlossen werden können beschriften Sie die Proben sorgfältig.

Bitte versenden Sie keine Proben zum Wochenende.

Auf Anfrage führen wir auch Teiluntersuchungen (wie Schnittprobe, Feuchtebestimmung, ect.) und Untersuchungen bei anderen Baum- oder Straucharten durch.

 

Hinweise zur Probenziehung und Größe der Einsendungsproben erhalten Sie hier:

http://www.ble.de

 

 

 

  |  
Übersichtskarte Forstamt Oerrel

Niedersächsische Landesforsten

Forstamt Oerrel

Forstweg 5

29633 Munster-Oerrel

 

Tel.: 05192 - 9804-0

Fax.: 05192 - 9804-55

Email: Poststelle(at)nfa-oerrel.niedersachsen.de

www.landesforsten.de/oerrel