Niedersächsisches Forstamt Oldendorf

Waldökologie und Naturschutz

NATURSCHUTZ wird im Forstamt Oldendorf groß geschrieben:

Hohensteinklippen

Rund 2650 ha der Landeswaldfläche haben besondere Naturschutzfunktionen. Etwa die Hälfte dieser Flächen sind als FFH-Gebiet (Flora, Fauna, Habitat) Bestandteil eines europaweiten Schutzgebietsystems.

Das Filetstück dieser Gebiete ist das 877 ha große Naturschutzgebiet Hohenstein. Neben einer großartigen landschaftlichen Schönheit finden sich hier viele floristische und faunistische Raritäten. Sechs Blütenpflanzenarten kommen im Hohensteinbereich landesweit einmalig vor.

 

 

 

Naturwald im Frühling

Auf 180 ha kann man im Forstamt Oldendorf Naturwälder bestaunen. In den Naturwaldbereichen darf sich der Wald ohne jegliche menschliche Einflussnahme entwickeln.

Alte Süntelbuche

Als weiteres Highlight hat das Forstamt Oldendorf die Süntelbuchen zu bieten. Diese skurril wachsende Baumart hat im Forstamtsbereich ihre Heimat. Weltweit sind nur noch wenige ältere Exemplare der Süntelbuche bekannt. Für den Erhalt dieser besonderen Baumart setzt sich das Forstamt aktiv ein.

Mittelspecht mit Nachwuchs

Zum Naturschutzstandard gehört es bei uns natürlich alte Bäume zu erhalten, bedrohte Tier- und Pflanzenarten zu schützen, Laubwald zu fördern, Waldränder zu pflegen und zu gestalten.

 

 

 

 

 

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

 

Ihr Ansprechpartner:

Heiko Brede

Waldökologie und Waldnaturschutz

Tel: 05152/9476-15

Fax: 05152/9476-55

 

 

zur Hauptseite Nds. Forstamt Oldendorf

  |  
Übersichtskarte NFA Oldendorf

Niedersächsische Landesforsten

Forstamt Oldendorf

Südstraße 13

31840 Hess.Oldendorf

 

Tel.: 05152 - 9476-0

Fax: 05152 - 947655

Email: poststelle(at)nfa-oldendf.niedersachsen.de