Niedersächsische Landesforsten | Bienroder Weg 3 | 38106 Braunschweig | 0531-1298-224 | 0175 -9125885 |

Niedersächsisches Forstamt Reinhausen

Waldökologie und Waldnaturschutz

Schwarzspecht auf Futtersuche

Die Funktionsstelle Waldökologie und Waldnaturschutz ist in den beiden Niedersächsischen Forstämtern Münden und Reinhausen zuständig für alle Fragen des Biotop- und Artenschutzes. Alle Naturschutzmaßnahmen im Wald werden von ihr fachlich geplant und angeleitet.

 

Biotopschutz

Biotopschutzmaßnahmen betreffen z.B. seltene Waldgesellschaften, historische Waldnutzungsformen wie Mittelwaldreste oder Schneitelhainbuchen, Feucht- und Trockenbiotope wie Quellen, Bäche oder Teiche, Waldwiesen, Magerrasen, Waldränder und Felsen.

 

Artenschutz

Artenschutzmaßnahmen werden für viele Arten durchgeführt, wie z.B. für Fledermäuse, Wanderfalken, Schwarzstörche, Uhus , Spechte, Kriechtiere, Amphibien, Fische, Krebse, Schmetterlinge oder seltene Käfer.

Die Vorkommen seltener Arten im Wald werden erfasst und an die zuständigen Naturschutzstellen weitergeleitet.

Die Erfassung seltener und gefährdeter Arten im Wald wird koordiniert.

 

Naturschutz-Servicestelle

Kunden der Funktionsstelle sind in erster Linie die Mitarbeiter und die Dienststellen der Niedersächsichen Landesforsten, die amtliche Naturschutzverwaltung und die Naturschutzverbände.

 

Wenn Sie Informationen über das Thema Naturwaldforschung nachlesen möchten, klicken Sie bitte hier: Naturwaldforschung

 

Natürlich kann sich auch jeder Bürger gern mit Fragen des Biotop- und Artenschutzes an die Funktionsstelle wenden. 

 

Ihr Ansprechpartner ist:

Jörg Behling

Niedersächsisches Forstamt Münden

Hauptstraße 3, 34346 Hann.Münden

Tel.: 05544/9513-19

 

zurück