Niedersächsisches Forstamt Nienburg

Wir über uns

Das heutige Niedersächsische Forstamt Nienburg ist aus den bereits 1997 zusammengeführten Staatlichen Forstämtern Nienburg und Binnen sowie den im Januar 2005 zugelegten, im südöstlichen Teil des Landkreises Diepholz gelegenen Waldflächen des aufgelösten Niedersächsischen Forstamtes Erdmannshausen entstanden.

Im Dreieck zwischen Hannover, Bremen und Diepholz werden ca. 14.500 ha Waldfläche (10.800 ha Landeswald und ca. 3.700 ha Körperschafts- und Genossenschaftswald) von neun Revierförstereien bewirtschaftet.

Durch die in den letzten Jahrzehnten durchgeführten Laub- und Laubmischwaldaufforstungen konnte der Nadelwaldanteil auf diesen Flächen auf unter 65 % zurückgedrängt werden, dennoch ist nach wie vor die anspruchslose Kiefer - die vor allem in den unmittelbaren Nachkriegsjahren zur Wiederaufforstung der umfangreichen Kahlschläge verwendet wurde - mit einem Anteil von 41 % Hauptbaumart des Forstamtes.

 

Auf den vom Forstamt bewirtschafteten bzw. betreuten Waldflächen wachsen Jahr für Jahr etwa 100.000 Festmeter Holz nach. Eingeschlagen und damit genutzt werden zur Zeit nur rund 65.000 Festmeter jährlich.

Mit dem in der Nähe von Schwaförden gelegenen Waldpädagogikzentrum Hahnhorst verfügt das Forstamt über eine besondere Einrichtung der Umweltbildung und Waldpädagogik. Hier können Schüler und Schülerinnen auf Tuchfühlung mit dem Wald gehen. Auf Entdeckungstouren und bei der praktischen Arbeit werden alle Sinne angesprochen – die Natur wird zum Erlebnis.

Neben der Bewirtschaftung der Landes- und Betreuungswaldflächen nimmt das Forstamt forsthoheitliche Aufgaben für die Landkreise Diepholz und Nienburg wahr. Als Beratungsforstamt unterstützt das Forstamt die Waldbehörden der Landkreise - die in der Regel nicht über forstliches Fachpersonal verfügen – bei Waldumwandlungen oder missbräuchlichen Waldnutzungen. Als Träger öffentlicher Belange nimmt das Forstamt Stellung zu allen den Wald direkt oder indirekt betreffenden raumwirksamen und städtebaulichen Planungen und Vorhaben.

Im Hinblick auf die geringen Bewaldungsprozente beider Landkreise (Diepholz 9 %, Nienburg 15,6 %) kommt der Wahrnehmung dieser hoheitlichen Aufgaben eine besondere Bedeutung zu.

  |  
Übersichtskarte NFA Nienburg mit Revierförstereien

Niedersächsische Landesforsten

Forstamt  Nienburg

Kleine Drakenburger Str. 19

31582 Nienburg

Tel.: 05021 – 9647 - 0

Fax: 05021 – 9647 – 55

Mail: poststelle(at)nfa-nienburg.niedersachsen.de