Presseinformationen

Pressedetail

15.03.2013

Waldpädagogen erkunden alten Wald

Zertifizierte Waldpädagogen aus dem Elbe-Weser-Dreieck informieren sich im Braken bei Harsefeld über den Waldnaturschutz der Niedersächsischen Landesforsten

(Harsefeld) Zu einer Fortbildungsexkursion trafen sich sieben Waldpädagoginnen und Waldpädagogen aus dem Elbe-Weser-Dreieck mit Naturschutzförster Heiko Ehing im Waldgebiet Braken bei Harsefeld. Bei der vom Waldpädagogikzentrum (WPZ) Bremervörde organisierten Veranstaltung verknüpfte der Förster für Waldnaturschutz bei sonnigem März-Winterwetter eindrucksvolle Waldbilder mit anschaulichen Hintergrundinformationen. Die Teilnehmer erfuhren viel Interessantes zur naturnahen Waldwirtschaft nach dem LÖWE – Programm zur langfristigen Sicherung von Lebensräumen für seltene Tierarten wie z.B. Schwarzstorch und Feuersalamander. Nach Hinweisen von Förster Ehing waren historische Bodenspuren als Zeugnisse der Kulturgeschichte im Wald zu erkennen. Aber auch die Bedeutung historisch alter Wälder, die in weiten Bereichen den Braken prägen, wurde bildhaft dargestellt. Dabei wurden viele Fragen beantwortet, die den Waldpädagogen bei ihren Führungen und Veranstaltungen immer wieder gestellt werden. „Der Braken gehört zum Forstamt Harsefeld und ist in der waldarmen Region zwischen Elbe und Weser eine besonders herausragende Landschaft. Die historisch alten Waldbereiche wurden bereits im Mittelalter von den Benediktinermönchen vor Raubbau geschützt“, so Melanie Offermanns vom WPZ Bremervörde.

Die waldbezogene Umweltbildung der Niedersächsischen Landesforsten wird zentral aus zehn Waldpädagogikzentren heraus gesteuert und orientiert sich an speziellen Bildungsregionen in Niedersachsen. Die Bildungsregion Bremervörde umfasst die Wälder des Niedersächsischen Forstamtes Harsefeld und Teile von Rotenburg. Diese Region umfasst das gesamte Elbe-Weser-Dreieck zwischen Hamburg, Bremen und Cuxhaven. Försterin Melanie Offermanns koordiniert im WPZ Bremervörde die Halb- und Tagesveranstaltungen im Bereich Waldpädagogik. Um ein flächendeckendes Angebot zu ermöglichen wird das WPZ von zertifizierten Waldpädagoginnen und Waldpädagogen unterstützt, die regelmäßig fortgebildet werden.

„Unsere Vorfahren haben den heutigen Wald aufgebaut. Auch wir haben wieder unsere Nachfolgegenerationen im Blick, an die wir einen stabilen und artenreichen Wald weiterreichen wollen“, resümiert Melanie Offermanns.

Informationen zum WPZ Bremervörde, Veranstaltungen, Führungen sowie Kontaktdaten finden Sie im Internet unter www.wpz-bremervoerde.de .


Dateien:

zurück

  |