Presseinformationen

Pressedetail

19.06.2013

Superbäume im Solling gefunden

Preisverleihung beim Wettbewerb im Waldgebiet des Jahres erfolgt auf dem 1. Sollinger Waldfest am 23. Juni

Mitglieder der Jury vermessen einen der ältesten Bäume im Solling.

(Neuhaus) Die Pirsch der Waldbesucher war erfolgreich: Deutschlands Waldgebiet des Jahres 2013 kennt seine Superbäume. Jetzt lüften Forstleute das Geheimnis um ihre verborgenen Schätze. Beim 1. Sollinger Waldfest geben sie nicht nur die Gewinner der Baumsuche bekannt. Am kommenden Sonntag verraten sie auch die Standorte und die Maße ihrer Spitzenbäume. Bei einem Wettbewerb konnten Waldbesucher den höchsten, den ältesten und den dicksten Baum im Solling suchen. Sie hatten ihre Rekordbäume und den Standort an das Niedersächsische Forstamt Neuhaus gemeldet. Eine Jury aus Naturschutzfachleuten und Förstern hatte die Angaben überprüft und die Gewinner ermittelt.

 

Dr. Klaus Merker, der Präsident der Niedersächsischen Landesforsten, gibt die Gewinner am Sonntag, 23. Juni, gegen 15.30 Uhr am Haus des Gastes in Neuhaus bekannt. Dort begeht der Sollingverein sein 125 jähriges Bestehen mit einem Waldfest, das vom 21. bis 23. Juni gefeiert wird. Die Landesforsten und ihre Partner stellen das Waldgebiet des Jahres vor und zeigen erstmalig ihren eigens produzierten Film über Forstwirtschaft im Solling. „Zahlreiche Stände und Vorführungen zeigen Produkte aus Germanys Top-Forest“, berichtet Daniela Düker. Die Försterin aus Neuhaus hat zum Beispiel ein mobiles Holzsägewerk besorgt, das massive Baumstämme an Ort und Stelle in Bretter schneiden wird. Eine Forstspezialmaschine verlädt Tonnen schwere Baumstämme vor den Augen der Zuschauer. Aber auch andere Holzverarbeiter und Kunsthandwerker stellen Ihre Arbeit vor.

 

Ausführliche Informationen zum 1. Sollinger Waldfest bietet das Internet unter:

www.solling-vogler-region.de/service/pressemeldungen/pressemeldung/article/sollingverein-und-solling-zweig-verein-neuhaus-feiern-125-jaehriges-jubilaeum-mit-1-sollinger-wald.html

 


Dateien:

zurück