Presseinformationen

Pressedetail

03.07.2013

Nachhaltig gewirtschaftet im „Jahr der Nachhaltigkeit“

Niedersächsische Landesforsten legen Geschäftsergebnis 2012 vor

(Braunschweig) Die Forstwirtschaft feiert in diesem Jahr die Einführung des Nachhaltigkeitsprinzips vor 300 Jahren. Passend zum Jubiläumsjahr freuen sich die Niedersächsischen Landesforsten (NLF) über ein gutes Ergebnis, mit dem sie das Geschäftsjahr 2012 abgeschlossen haben. Mit 18,9 Mio. EURO fällt es etwas niedriger aus als im Vorjahr (25,4 Mio. €), im Wesentlichen ist dies jedoch auf den um etwa 100.000 Kubikmeter niedrigeren Holzeinschlag zurückzuführen.

 

„Wir haben 75% der Holzmenge geerntet, die im selben Zeitraum nachgewachsen ist, sodass am Ende neben dem guten wirtschaftlichen Ergebnis auch noch 500.000 Kubikmeter Holz mehr im Wald standen als am Anfang des Jahres“, freut sich Dr. Klaus Merker, Präsident der Niedersächsischen Landesforsten, über die erfreuliche Entwicklung. „Die Tendenz von den fossilen zu nachhaltig nachwachsenden Rohstoffen führt zu einer vermehrten Nachfrage nach Holz. Da wir aber nur nachhaltig nachwachsende Holzmengen anbieten, bedeutet das knappe Angebot gute Holzpreise. Das kommt uns und unseren Dienstleistern im Ergebnis zugute.“

 

Die Nachhaltigkeit der Landesforsten drückt sich aber nicht nur in der  erfolgreichen Bewirtschaftung des Waldvermögens aus. Insgesamt wurden fast 32 Mio. EURO in ökologische und soziale Projekte investiert. Das Land Niedersachsen trug mit 22,5 Mio. EURO den Hauptanteil an dieser Summe. Schwerpunkte des Engagements bildeten die 7 Walderlebnis- und 10 Waldpädagogikzentren. Hier wurden insgesamt etwa 350.000 Gäste betreut. Die Umweltbildung wurde z.B. durch das Angebot von Erlebnisklassenfahrten ausgeweitet. Daneben wurden zahlreiche Biotop- und Artenschutzprojekte in Angriff genommen. Herausragend hierbei die Renaturierung einiger Waldmoore, die auch für den Klimaschutz von großer Bedeutung sind. 4 Mio. Bäume wurden gepflanzt, um die Verjüngung des Landeswaldes mit Klima angepassten Baumarten sicherzustellen, dafür wurden ca. 8 Mio. EUR investiert.  Höhepunkt des Nachhaltigkeitsjahres der NLF war schließlich die Wahl des Sollings zum Waldgebiet des Jahres 2013 in einer Internetumfrage. „Alles das trägt in Summe zu einer sehr erfolgreichen Gemeinwohlbilanz der Niedersächsischen Landesforsten bei“, so Merker in seiner Gesamteinschätzung.

 

Für die NLF-Services-GmbH war 2012 ebenfalls ein erfolgreiches Jahr. Das Tochterunternehmen, in dem die Serviceleistungen der Landesforsten gebündelt sind, hat einen Gewinn vor Steuern von 990.000 EURO erzielt.

Die Landesforsten-Stiftung ZukunftWald hat das Projekt „Schulwälder gegen Klimawandel“ wegen der großen Resonanz in den Schulen stark ausgeweitet. Mittlerweile sind ca. 30 Schulen mit etwa 15.000 Kindern in eigenen Schulwäldern aktiv.

 

Weitere Informationen zu den Niedersächsischen Landesforsten finden Sie unter www.landesforsten.de  .

 


Dateien:

zurück