Presseinformationen

Pressedetail

16.08.2013

Traumberuf Forstwirt

Neue Auszubildende im Forstamt Wolfenbüttel

 

 

(Region Wolfenbüttel-Braunschweig-Wolfsburg) Einen wichtigen Schritt in Richtung Traumberuf haben Henrik Jahnke, Tobias Seifert und Colin Huber gemacht: Anfang August haben die Drei ihre Ausbildung zum Forstwirt in den Niedersächsischen Landesforsten begonnen. In den kommenden drei Jahren werden die 16 – bis 18 -jährigen Berufseinsteiger im Forstamt Wolfenbüttel einen vielfältigen und abwechslungsreichen Beruf erlernen – im Freien und zu jeder Jahreszeit. Dabei finden sie auch Unterstützung durch die Azubis des zweiten und dritten Ausbildungsjahres.

 

„Ich habe mich für die Forstwirt-Ausbildung entschieden, weil ich leidenschaftlich gerne in der Natur bin“, erklärt Tobias Seifert aus Sickte. Nach einem Schulpraktikum im Frühjahr 2012 in der Ausbildungsstätte im Sickter Wald stand für den 18 – jährigen schnell fest, dass er Forstwirt werden wollte. Auch der 17-jährige Colin Huber aus Schulenrode und der ein Jahr jüngere Henrik Jahnke haben klare Vorstellungen von der Ausbildung: „Möglichst viel Wissen und Erfahrung mitnehmen, dabei den Spaß an der Arbeit im Wald nicht verlieren und den gewünschten Traumberuf lernen!“

In einem zentralen Auswahlverfahren haben sich die Berufsanfänger gegen eine große Zahl von Mitbewerbern durchgesetzt, neben einer robusten Gesundheit und körperlicher Fitness mussten die drei Naturliebhaber hier auch ihre theoretischen und handwerklichen Fertigkeiten unter Beweis stellen. In den Förstereien des Niedersächsischen Forstamtes Wolfenbüttel  werden sie ihre praktische Ausbildung erhalten.

Neben der betrieblichen Ausbildung im Forstamt, die von den Forstwirtschaftsmeistern Friedrich Steinborn und Thomas Klingelschmitt durchgeführt wird, absolvieren die Auszubildenden eine außerbetriebliche Ausbildung im Niedersächsischen Forstlichen Bildungszentrum (NFBz) in Münchehof am Harz. Der Berufsschulunterricht wird in Kooperation mit der BBS II Northeim ebenfalls im NFBz zentral als Blockunterricht erteilt.

 „Neben technischer Begabung erfordert der Forstwirtberuf auch Verständnis für biologische Zusammenhänge, Verantwortungsbereitschaft und Zuverlässigkeit“, weiß Forstwirtschaftsmeister Thomas Klingelschmitt zu berichten. „Gerade in den Wäldern rund um Wolfenbüttel, Braunschweig und Wolfsburg werden die drei neuen Schützlinge auch viele Aktionen im Bereich Waldpädagogik und forstlicher Öffentlichkeitsarbeit kennenlernen“, so Klingelschmitt weiter. Eigentlich wollte das Forstamt Wolfenbüttel fünf Azubis einstellen, leider sind zwei Bewerber kurzfristig abgesprungen. Wer also seinen Traumberuf Forstwirt erlernen möchte, kann sich noch bis Ende August beim Forstamt Wolfenbüttel bewerben.

Die Niedersächsischen Landesforsten stellen jedes Jahr über 30 Auszubildende ein, die den Beruf des Forstwirtes / der Forstwirtin erlernen. Ausgebildet werden die Azubis in 15 Ausbildungsforstämter, die in ganz Niedersachsen verteilt sind.

Das Forstamt Wolfenbüttel wird auch im Jahr 2014 wieder vier Ausbildungsplätze bereitstellen. Schriftliche Bewerbungen sind bis spätestens zum 25. Oktober 2013 an das Niedersächsische Forstamt Wolfenbüttel, Forstweg 1A, 38302 Wolfenbüttel zu richten.

 

Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik „Ausbildung“ auf der Homepage der Niedersächsischen Landesforsten unter www.landesforsten.de  .

 

 

Personen auf dem Foto:

 

von links nach rechts:  

 

Forstwirtschaftsmeister Thomas Klingelschmitt, Henrik Jahnke, Colin Huber und Tobias Seifert.

 


Dateien:

zurück