Presseinformationen

Pressedetail

23.08.2013

Durchforstung im Revier Westerholte

(Ankum) In der Revierförsterei Westerholte arbeiten Holzerntemaschinen im Wald. Im Hauptrevier Westerholte durchforsten die sogenannten Harvester auf sechzig Hektar Nadelwaldbestände und regulieren dabei die Baumabstände. Da besonders auch der Bereich des Trimm-Dich-Pfades betroffen ist, bittet das Forstamt Ankum um Verständnis für die zeitweilige Beeinträchtigung auf den Waldwegen. Ebenso weist das Forstamt darauf hin, dass zu den Holzerntemaschinen hundert Meter Sicherheitsabstand einzuhalten ist. Daher sind zeitweise auch Wegesperrungen nötig. Die Arbeiten sollen Ende September fertig sein.

 

Im 290 Hektar großen Revierteil Westerholte werden vor allem Kiefernwaldungen und etwas Douglasien und Fichten durchforstet. Diese Abstandsregulierungen finden in einem regelmässigen Turnus von 5-8 Jahren statt, die Baumkronen sind bis dahin wieder zusammengewachsen. Das anfallende Holz wird von den Niedersächsischen Landesforsten als ein begehrter nachwachsender Rohstoff vor allem an regionale Sägewerke und die Holzindustrie verkauft.

 

 


Dateien:

zurück

  |