Presseinformationen

Pressedetail

10.09.2013

Weser-Radweg: Nebenstrecke zwischen Wahmbeck und Bad Karlshafen gesperrt

Wegen Baumfällungen ist nur die Hauptstrecke befahrbar

(Neuhaus im Solling) Die beliebte Nebenroute vom „Weser-Radweg“ zwischen Bodenfelde - Wahmbeck und Bad Karlshafen soll sicherer werden. Das Niedersächsische Forstamt Neuhaus entfernt absterbende oder nicht verkehrssichere Bäume und Totholz am Oberhang und entlang des Forstweges. Die Forstarbeiten am rund 5,5 Kilometer langen Teilstück haben gestern begonnen. Der Radweg bleibt bis zum 7. Oktober 2013 gesperrt.

 

„Wir fällen die markierten Bäume entlang des Radweges, die die Verkehrssicherheit gefährden“, erläutert Revierförster Lutz Böker. Der Leiter der Försterei Nienover hat sich mit Waldemar Reuter, seinem Reviernachbarn von der Försterei Brüggefeld, abgestimmt.

Ein speziell für diese Arbeiten ausgestatteter Bagger kommt zum Einsatz, das anfallende Holz transportiert ein Spezialfahrzeug auf wenige Lagerplätze. Während der Forstarbeiten bleibt der Parallelweg zur Eisenbahn für Radfahrer und Anlieger gesperrt.

„Radwanderer können problemlos auf die Hauptroute parallel zur Bundesstraße 80 ausweichen, die nicht durch den Gefahrenbereich führt“, sagt Förster Reuter. Die Sperrung der Nebenstrecke ist ausgeschildert. Radfahrer werden auf die Hauptstrecke gelenkt.


zurück