Presseinformationen

Pressedetail

16.06.2014

Fichten bremsen Moorausbreitung

Landesforsten fällen Solling-Fichten an der gesperrten Landstraße am Neuen Teich

Der Fichtenguertel entlang der Strasse muss dem Moor weichen

(Uslar / Dassel) Das Teichwiesen-Moor zwischen Uslar und Dassel wird weiter aufgewertet. Das Niedersächsische Forstamt Dassel lässt derzeit Fichten an der öffentlichen Strasse fällen, die die Ausbreitung des Moores verhindern. Ein rund 250 Meter langer und 30 Meter breiter Gürtel aus Nadelbäumen wächst zwischen den Teichwiesen und der Landstraße. Weil die Strasse wegen Bauarbeiten noch gesperrt ist, können die Bäume jetzt gefahrlos gefällt werden. Ziel der Forstarbeiten ist es, das Moorgebiet zu vergrößern und den Wasserhaushalt zu verbessern.

 

Die Niedersächsischen Landesforsten hatten bereits vor 5 Jahren das Moor renaturiert. Typische Pflanzen wie Wollgras und Torfmoose konnten sich ausbreiten. Die Wasserversorgung hatte deutlich zugenommen. Einen weiteren Schritt zur Renaturierung des wertvollen Biotops sehen Forstleute in der vollständigen Beseitigung der Fichten. „Die Nadelbäume gelten als Wasserdiebe, sie entziehen dem Moor Feuchtigkeit. Außerdem fallen die Flachwurzler bei Stürmen häufig auf die Straße, die dann gesperrt werden muss“, erklärt Revierförster Franz-Josef Strotmann die Baumfällaktion, die voraussichtlich noch bis Donnerstag dauern wird.

 

Der nasse Moorboden kann nicht mit Forstmaschinen befahren werden. Förster Strotmann lässt die Bäume samt Stamm und Krone an über hundert Meter langen Stahlseilen aus der Fläche ziehen. Die Fichten entlang der Straße stehen mit ihren Wurzeln im Nassen und stellen eine Gefahr für den Straßenverkehr dar. Windwurf und Borkenkäfer bedrohen die geschwächten Bäume. Langfristig soll sich parallel zur Straße wieder ein Baumstreifen entwickeln. Diesmal setzt Strotmann auf die Moorbirke: „Der Laubbaum wächst von Natur aus an Moorrändern und kann nasse Füße gut vertragen“. Moorbirken lassen genug Licht für das Wachstum der Moorpflanzen an den Boden. Mit ihrem Maigrün im Frühjahr und dem leuchten gelben Laub im Herbst bieten sie Verkehrsteilnehmern eine schöne Kulisse.

 


Dateien:

zurück

  |