Arbeitsplatz in der Natur

 In Forstamt Harsefeld, Regionale Presseregion Nordost

Neue Auszubildende zum Forstwirt in den Niedersächsischen Landesforsten

(Harsefeld) Zwei neue Auszubildende haben im Niedersächsischen Forstamt Harsefeld ihre dreijährige Ausbildung zum Forstwirt begonnen. Katharina Holsten (19) aus Oldendorf (Appel) im Landkreis Harburg wollte nach ihrem Abitur auf jeden Fall einen „grünen Beruf“ in der Natur ergreifen. „Wir haben zuhause einen landwirtschaftlichen Betrieb, es hat mir immer Spaß gemacht zusammen mit meinem Vater loszuziehen und bei allen anfallenden Arbeiten draußen mitzuhelfen. Außerdem habe ich meinen Jagdschein gemacht, da war Nutzung natürlicher Ressourcen schon immer auch ein Thema“, begründet sie ihre Berufswahl.

Für Paul Kuwer (20) aus Beverstedt im Landkreis Cuxhaven war nach seinem Abitur auch klar, „es soll kein Bürojob werden, ich möchte lieber praktisch in der Natur arbeiten, als am Schreibtisch. Die Arbeit im Wald, die körperliche Betätigung und das Finden der eigenen physischen Grenzen reizen mich an diesem Beruf “, sagt der angehende Forstwirt. Paul Kuwer hat genau wie Katarina Holsten seine Jägerprüfung abgelegt. Die beiden jungen Leute verbindet schon jetzt die Leidenschaft für den Wald und das Arbeiten im Freien – zu jeder Jahreszeit.

„Neben technischer Begabung und körperlicher Fitness erfordert der Forstwirtberuf auch Verständnis für biologische Zusammenhänge, Verantwortungsbereitschaft und Zuverlässigkeit“, erklärt Heiko Rubach. Der erfahrene Forstwirtschaftsmeister ist der stellvertretende Ausbilder im Forstamt Harsefeld. Er empfiehlt interessierten jungen Leuten, sich durch ein Praktikum über die Anforderungen des Berufes zu informieren.

Die Niedersächsischen Landesforsten stellen jedes Jahr über 30 Auszubildende ein, die den Beruf des Forstwirtes / der Forstwirtin erlernen. Ausgebildet werden die Azubis in 15 Ausbildungsforstämtern, die in ganz Niedersachsen verteilt sind. Schriftliche Bewerbungen für das Jahr 2019 sind bis spätestens zum 26. Oktober 2018 an das Niedersächsische Forstamt Harsefeld, Am Amtshof 1, 21698 Harsefeld zu richten.

 Hintergrund:

Mit zwei Auszubildenden pro Jahrgang bietet das Forstamt optimale Voraussetzungen für eine gute Praxisausbildung. Ergänzt wird die betriebliche Ausbildung durch blockweisen Berufsschulunterricht und überbetriebliche Ausbildung im Niedersächsischen Forstlichen Bildungszentrum in Münchehof am Harz. In einem zentralen Auswahlverfahren müssen sich die Bewerber gegen eine große Zahl von Mitbewerbern durchsetzen. Neben einer robusten Gesundheit und körperlicher Fitness sind theoretische und handwerkliche Fertigkeiten gefragt.

Während der Ausbildung können Interessierte Azubis Fortbildungen im Ausland im Rahmen des EU-Programms Leonardo wahrnehmen. Nach der Ausbildung gibt es die Möglichkeit einen Meisterlehrgang zu besuchen, sich zum Forstmaschinenführer oder zur Fachkraft für Baumpflege weiter zu qualifizieren. Weitere Informationen über die Ausbildung sind unter folgendem Link im Internet zu finden: https://www.landesforsten.de/wir/karriere/ausbildung-zum-forstwirt-in/

Die Niedersächsischen Landesforsten bewirtschaften rund 330 000 Hektar Landes- und 85 000 Hektar Betreuungswald mit 1300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 24 Forstämtern. Die Einstellungssituation bei den Landesforsten hat sich in den letzten Jahren laufend verbessert. Es werden kontinuierlich Nachwuchskräfte angestellt – Forstberufe sind wieder gefragt.

 

Beitragsfoto: Katarina Holsten und Paul Kuwer begutachten Fraßbilder vom Buchdrucker, einem Borkenkäfer, der sich unter der Rinde von Fichten entwickelt und diese zum Absterben bringt (Foto: NLF)

Druckfähige Fotos zum kostenlosen Download finden Sie unter folgendem Link.

Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

 

Recommended Posts