Waldbaden im Neuenburger Holz

 In Forstamt Neuenburg

Wie der Wald unser Wohlbefinden fördert

(Bockhorn/Neuenburg/Zetel) Der Wald tut uns gut. Was regelmäßige Waldbesucher schon immer fühlten, wird durch medizinische Untersuchungen bestätigt. In Japan kann das dort Shirin Yoku genannte Waldbaden sogar ärztlich verschrieben werden. Die Niedersächsischen Landesforsten bieten am Sonntag, den 26. August von 14 bis etwa 16 Uhr einen Waldspaziergang im Neuenburger Holz mit speziellen Achtsamkeitsübungen an.

„Mit Herrn Jürgen Wiese konnten wir einen Experten zum Thema Waldbaden gewinnen, der mit uns die besonderen Übungen unter anderem zur Selbstachtsamkeit durchführt“, so Försterin Wibeke Schmidt, die für Fragen zum Wald mit dabei ist.

Die Veranstaltung dauert von 14 bis 16 Uhr. Treffpunkt am Urwaldparkplatz in Neuenburg (B 437); Kosten 5,- € pro Person. Veranstalter ist das Waldpädagogikzentrum Weser-Ems der Niedersächsischen Landesforsten. Anmeldungen bitte zu den üblichen Bürozeiten beim Forstamt Neuenburg unter 04452/9115-0, da die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt ist.

Veranstaltungshinweis – kurzgefasst:

Thema: Waldbaden im Neuenburger Holz – Im Wald mit allen Sinnen gegen den Streß

Termin: Sonntag, den 26. August 2018

Zeit: 14 bis ca. 16 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz am Neuenburger Urwald (B 437)

Veranstalter: Niedersächsische Landesforsten, Waldpädagogikzentrum Weser-Ems, Wibeke Schmidt

Kosten: 5,- € p.P.

Eine Anmeldung wird unter der Nummer 04452/9115-0 zu den üblichen Bürozeiten des Forstamtes erbeten.

Hintergrund:

Shirin Yoku, übersetzt mit Waldbaden, nutzt die auch wissenschaftlich zunehmend bewiesenen gesundheitsfördernden Wirkungen eines Waldaufenthaltes auf den menschlichen Organismus. Besonders hervorzuheben sind die entspannende Wirkung eines Waldaufenhaltes. Stressreduzierung und Regulierung von Blutdruck und Puls aber auch die Stärkung des Immunsystemes durch die in der Waldluft enhaltenen Stoffe wie Terpenen. So ist nachgewiesen, dass die Zahl der sogenannten Killerzellen im Blut nach einem Waldaufenthalt ansteigt.

Während man das Waldbaden zur Verbesserung des eigenen Wohlbefindens nutzen kann und sich dafür bestimmter Achtsamkeitsübungen im Wald bedient, stößt die Wirkung des Waldes auch im Gesundheitswesen auf zunehmendes Interesse. Neben der zunehmenden Erforschung der gesundheitsfördernden Auswirkungen des Waldes auf den Menschen werden auch Therapien zur Rehabilitation in den Wald verlegt. So wurde im letzten Jahr an der Ostsee in Heringsdorf der erste Kur- und Heilwald Deutschlands eingerichtet, weitere sind geplant.

Zum Ausrichter:

Jürgen Wiese ist Heilpraktiker und hat sich unter anderem auf Naturtherapie spezialisiert. Er bietet „achtsame Waldspaziergänge“ an verschiedenen Orten in der Region an.

Recommended Posts