Forstwirt – Vielfältiger Ausbildungsberuf

 In Forstamt Göhrde, Regionale Presseregion Nordost

Zwei neue Auszubildende zum Forstwirt im Forstamt Göhrde

 (Göhrde) Im Niedersächsischen Forstamt Göhrde haben Jonas Tetau (19) und Moritz Rott (17) ihre Ausbildung zum Forstwirt begonnen. In den kommenden drei Jahren werden die beiden einen vielfältigen und abwechslungsreichen Beruf erlernen – im Freien und zu jeder Jahreszeit. In einem Auswahlverfahren haben sie sich gegen ihre Mitbewerber durchgesetzt. Neben einer robusten Gesundheit und körperlicher Fitness mussten die beiden Naturliebhaber hier auch ihre theoretischen und handwerklichen Fertigkeiten unter Beweis stellen.

Jonas Tetau stammt aus Südergellersen bei Lüneburg. Nach seinem Abitur stand für ihn fest, dass er einen praktischen, handwerklichen Beruf erlernen möchte. „Ich war schon immer gerne im Wald unterwegs, ganz oft auch mit meinem Mountainbike, dabei ist der Entschluss gefallen, meine Liebe zum Wald mit meinem Beruf zu verbinden. Nach einem zweiwöchigen Praktikum in der zehnten Klasse war ich mir sicher, Forstwirt zu werden“, so der junge Auszubildende.

Moritz Rott (17) stammt aus dem Rundlingsdorf Klein Breese im Landkreis Lüchow-Dannenberg. Von klein auf war er zusammen mit seinen Eltern im familieneigenen Wald unterwegs. Er hat stets bei der Arbeit im Wald geholfen und kann schon sehr gut einschätzen, was ihn in der Ausbildung erwartet. „Mir war schon früh klar, die praktische Waldarbeit, das ist mein Ding“, betont der junge Lehrling.

Neben der betrieblichen Ausbildung im Forstamt, die vom Forstwirtschaftsmeister Michel Wohlers durchgeführt wird, absolvieren die Auszubildenden eine außerbetriebliche Ausbildung im Niedersächsischen Forstlichen Bildungszentrum (NFBz) in Münchehof bei Seesen am Harz. Der Berufsschulunterricht wird in Kooperation mit der BBS II Northeim ebenfalls im NFBz zentral als Blockunterricht erteilt.

„Neben technischer Begabung erfordert der Forstwirtberuf auch Verantwortungsbereitschaft, Verständnis für biologische Zusammenhänge und Zuverlässigkeit“, weiß der erfahrene Forstwirtschaftsmeister zu berichten.

Die Niedersächsischen Landesforsten stellen jedes Jahr über 30 Auszubildende ein, die den Beruf der Forstwirtin/ des Forstwirtes erlernen. Ausgebildet werden die Azubis in 15 Ausbildungsforstämtern, die in ganz Niedersachsen verteilt sind. Schriftliche Bewerbungen für das Jahr 2019 sind bis spätestens zum 26. Oktober 2018 an das Niedersächsische Forstamt Göhrde, König-Georg-Allee 6, 29473 Göhrde zu richten.

 

Hintergrund:

In einem zentralen Auswahlverfahren müssen sich die Bewerber gegen eine große Zahl von Mitbewerbern durchsetzen. Neben einer robusten Gesundheit und körperlicher Fitness sind theoretische und handwerkliche Fertigkeiten gefragt. Während der Ausbildung können Interessierte Azubis Fortbildungen im Ausland im Rahmen des EU-Programms Leonardo wahrnehmen. Nach der Ausbildung gibt es die Möglichkeit einen Meisterlehrgang zu besuchen, sich zum Forstmaschinenführer oder zur Fachkraft für Baumpflege weiter zu qualifizieren. Weitere Informationen über die Ausbildung finden sie unter folgendem Link.

Die Niedersächsischen Landesforsten bewirtschaften rund 330.000 Hektar Landes- und 85.000 Hektar Betreuungswald mit 1300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 24 Forstämtern. Die Einstellungssituation bei den Landesforsten hat sich in den letzten Jahren laufend verbessert. Es werden kontinuierlich Nachwuchskräfte angestellt – Forstberufe sind wieder gefragt.

 

Beitragsfoto(von links): Forstwirtschaftsmeister Michel Wohlers, Jonas Tetau und Moritz Rott bei der Einweisung am Freischneider (Foto: Niedersächsische Landesforsten)

Fotos: Druckfähige Fotos zum kostenlosen Download finden Sie unter folgendem Link.

 Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum kostenlosen Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

 

Recommended Posts