Waldbeauftragter des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zu Gast im Forstamt Harsefeld

 In Forstamt Harsefeld, Regionale Presseregion Nordost, Waldpädagogik, Waldpädagogikzentren, WPZ Elbe Weser

Waldpädagogik im Elbe-Weser Dreieck im Fokus

Der Waldbeauftragte des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, Cajus Caesar, informierte sich auf Einladung des Politikers Oliver Grundmann (MdB) über die Waldpädagogik im Elbe ­ Weser Dreieck. Hierzu besuchte er auch die Niedersächsischen Landesforsten (NLF).

Thorsten Poppe und Phillip Verpoorten von den NLF informierten den Gast darüber, wie die Landesforsten den im Landeswaldgesetz verankerten Bildungsauftrag umsetzen.

Phillip Verpoorten, in der NLF-Zentrale in Braunschweig für Waldpädagogik zuständig, erklärt: „Die NLF betreiben niedersachsenweit elf Waldpädagogikzentren. Das Waldpädagogikzentrum Elbe Weser des Forstamtes Harsefeld ist für die Region zwischen Hamburg, Bremen und Cuxhaven zuständig. Natürlich kann ein Förster alleine nicht die gesamte waldpädagogische Nachfrage in einem so großen Gebiet abdecken. Um das zu gewährleisten, hat er ausgebildete zertifizierte Waldpädagogen an seiner Seite. Dieses Team bietet Waldführungen, Walderlebnisveranstaltungen und viele weitere Events an, um das Wissen über den Wald, seine Bewohner und die nachhaltige Nutzung zu veranschaulichen“.

Nach einem intensiven Austausch über die Waldpädagogik im Allgemeinen besichtigten die Vertreter aus Politik und Landesforsten den neuen Waldlehrpfad im Forstort Meinkenhoop mit seinen Sportstationen. „Hier hat das Forstamt Harsefeld bei den forstlichen Themen beraten und den Wegebau betrieben. Gemeinsam mit vielen weiteren Akteuren aus Politik, Verwaltung, Sportvereinen, Schulen und Pfadfindern konnte dieses Projekt umgesetzt werden. Im Meinkenhoop verbringen viele Besucher ihre Freizeit, daher freuen wir uns, dass wir hier ein solches Gemeinschaftsprojekt zum Nutzen der Waldbesucher anbieten können“, betont Thorsten Poppe vom Forstamt Harsefeld.

Zum Abschluss des Besuchstages unterstrich Cajus Caesar: „Es ist mir wichtig am Thema Waldpädagogik aktiv zu bleiben und dieses zu stärken. Es ist gut, dass die Waldpädagogik bei den Landesforsten angesiedelt ist.“.

Hintergrund:

Zur Person und Aufgabe des Waldbeauftragten, Cajus Caesar:

Das Bundes- Landwirtschaftsministerium möchte mit dem Waldbeauftragten die Bedeutung und Funktion des Waldes in der Gesellschaft stärken. Cajus Caesar ist der erste Waldbeauftragte in der Geschichte der Bundesrepublik. Er wurde am 22.06.2010 in das neue Amt berufen. Der Waldbeauftragte hat drei Aufgabenschwerpunkte. Er soll:

  1. Sich verstärkt für die Waldbildung für Kinder und Erwachsene einsetzen.
  2. Als Botschafter des Waldes unterschiedliche Interessengruppen zusammen bringen.
  3. An der Weiterentwicklung der Waldstrategie mitarbeiten.

Cajus Caesar ist ein erfahrener Förster. Er ist Mittler, Botschafter und Sympathieträger für den Wald.

Der Wald ist Klimaschützer, Arbeitsplatzgarant, Heimat für Tier und Pflanzen und Raum für Erholung. Ein Drittel der Fläche Deutschlands ist bewaldet. Um den Stellenwert des Waldes und die Waldfunktionen zu stärken, hat das Bundes- Landwirtschaftsministerium neben dem Waldbeauftragten bereits mehrere Maßnahmen auf den Weg gebracht, die zeigen, welch hohen Stellenwert der deutsche Wald hat. Dazu gehören unter anderem die Einrichtung des Kompetenz- und Informationszentrums Wald und Holz und die Entwicklung der Waldstrategie 2050 als langfristige Leitlinie der Waldpolitik Deutschlands. Der Waldbeauftragte ist beim Kompetenzzentrum Wald und Holz angesiedelt.

Beitragsbild: Jan Teschner (Anwärter im Forstamt Harsefeld) , Philipp Verpoorten (Sachgebietsleiter bei den NLF) , Cajus Caesar (Waldbeauftragter) , Thorsten Poppe (Verwaltungsdezernent im Forstamt Harsefeld) und Florian Offermanns (Leiter des Waldpädagogikzentrums Elbe Weser) (Foto: Niedersächsische Landesforsten)

Fotos: Druckfähige Fotos finden Sie unter folgendem Link: Waldbeauftragter Cajus Caesar und Mitarbeiter des Forstamtes Harsefeld 

Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

Recent Posts