Verkehrssicherung im Vareler Wald

 In Allgemein, Forstamt Neuenburg, Regionale Presseregion West

Pilzbuchen werden gefällt

(Varel) Die alten Buchen im Vareler Wald beidseitig der Waldstraße bereiten Revierförster Jan-Michel Schmeling von den Niedersächsischen Landesforsten Sorgen: „Die zweihundertjährigen Buchen sind vom Riesenporling befallen und damit nicht mehr standsicher, wie wir bei der regelmäßigen Baumkontrolle festgestellt haben“.

Am kommenden Montag werden daher sechs pilzbefallene Buchen gefällt und die Waldstraße ist zwischen 7.30 Uhr bis maximal 17 Uhr gesperrt. Dazu werden entlang der Waldwege im Vareler Wald ein gutes Dutzend weiterer Bäume gefällt, die trocken oder mit Pilzbefall nicht mehr standsicher sind.

„Solche Bäume sind uns aus Naturschutzgründen mitten im Wald durchaus willkommen, aber entlang der Wege und noch mehr an befahrenen Straßen greift unsere Pflicht zur Verkehrssicherung wofür wir um Verständnis bitten, geht es doch um die Sicherheit der Bürger“, begründet Schmeling das Vorgehen.

Hintergrund:

Der Vareler Wald ist gekennzeichnet durch einen hohen Anteil alter Eichen und Buchen, die 200 Jahre und älter sind. Das ist im Erholungswald Fluch und Segen zugleich. Eichen bilden sogenanntes Kernholz und haben einen hohen Gerbsäuregehalt in Holz und Rinde. Sie sind dadurch gegen Pilzbefall resistenter.

Buchen dagegen haben diese Eigenschaften nicht. Sie sind im hohen Alter deutlich empfindlicher gegen Pilzbefall. Sind erst einmal die Pilzkonsolen (Fruchtkörper) von Porling, Zunderschwamm oder Hallimasch am Stamm zu erkennen, dann geht die Holzzersetzung durch den Pilz im Stamminneren oder in der Wurzel zügig voran und die Bruchgefahr etwa bei Sturm steigt rapide. Buchen werden cirka 300 Jahre alt und die beschriebenen Zersetzungserscheinungen beginnen im Wald ungefähr ab Alter 180.

Abseits der Wege belassen die Landesforsten solche alten Bäume bewusst zum Erhalt der Artenvielfalt bis zum natürlichen Zerfall. Entlang von Verkehrswegen und Waldwegen hat die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer jedoch Vorrang.

So sind in den letzten Jahren bereits einige alte Buchen mit Pilzbefall entlang der Großen Allee gefällt worden. Zwischen Waldweg und Bebauung stellten sie in beide Richtungen eine Gefahr dar. Vor einigen Jahren brach dort eine Buchenkrone bei Sturm ab und fiel in ein angrenzendes Gartengrundstück. Zwischen Sportplatz und Waldstraße mussten bereits vor zwei Jahren  markante Bäume gefällt werden.

Kostenfreie Bilder zum Download finden Sie hier

Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

Recommended Posts