Verkehrsseinschränkung im Bereich Stöckse/Krähe

 In Allgemein, Forstamt Nienburg

Gesellschaftsjagd und Verkehrssicherungsarbeiten in der Krähe

(Nienburg/Landkreis) Am Mittwoch, den 5. Dezember findet im Revier Krähe des Forstamtes Nienburg und Umgebung die diesjährige revierübergreifende Gemeinschaftsjagd statt. „Zusammen mit den Jagdbezirken Stöckse, Steimke und Sonnenborstel werden wir auf Reh-, Dam- und Schwarzwild jagen“, so Betriebsdezernent Hubert Wichmann vom Forstamt. „Von besonderer Bedeutung wird in diesem Jahr die Verminderung des Wildschwein-Bestandes sein um der Verbreitung der Afrikanischen Schweinepest vorzubeugen.“

Folgende Verkehrseinschränkungen, die etwa von 9.00 bis 14.00 Uhr dauern werden, hat die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises angeordnet:

  • Sperrung der Kreisstraße 3, beginnend ab Abzweigung Kreisstraße 16 „An der Steingrube“ bis zum Ortseingang Stöckse.
  • Geschwindigkeitsreduzierungen auf der B 214 (Bereich Krähe) und auf der K 46 „An der Steingrube“

Besucher des Waldgebietes „Krähe“ werden gebeten, in dieser Zeit auf andere Wälder auszuweichen. Auch der Waldparkplatz am Entsorgungszentrum Krähe ist am 5. Dezember von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr  gesperrt.

Bereits heute, am 4. Dezember, wird die Stichstraße von Stöckse zur Bundesstraße 214 für einen Tag im Waldbereich gesperrt. „Neben akut gefährlichen Bäumen wollen wir den Baumbestand auf vitale Einzelbäume vermindern, damit künftig weniger Gefahrbäume entlang der Straßen entstehen.“ so Wichmann. Das Forstamt setzt dafür einen Bagger mit einem speziellen Fällaggregat und die forstamtseigenen Forstwirte ein. Auch diese Sperrung ist mit Straßenverkehrsbehörde des Landkreises abgestimmt.

 

Recommended Posts