Waldspaziergang in den Landesforsten

 In Landesweite Presse

Überwiegend gute Wegeverhältnisse

(Braunschweig) Den vielerorts beliebten Spaziergängen an Weihnachten und Neujahr steht in den Niedersächsischen Landesforsten nichts im Wege – passendes Wetter vorausgesetzt. Zwar blicken die Förster auf ein bewegtes Jahr zurück, in dem erst Januarsturm „Friederike“ viele Wälder verwüstete und anschließend der Borkenkäfer für immense Schäden sorgte. Entsprechend musste viel Holz über die Waldwege transportiert werden. „Und der Transport dauert örtlich auch zwischen den Feiertagen an, denn auch der Laubholzeinschlag hat nun Saison“ erklärt Dr. Klaus Merker, Präsident der Niedersächsischen Landesforsten.

Dennoch seien die Waldwege überwiegend in gutem Zustand, da die Wege anders als im Vorjahr eher trocken sind. „Im letzten Jahr war wegen des vorangegangenen Dauerregens und Schlamms über die Feiertage kaum an einen Spaziergang ohne Gummistiefel zu denken.“ erinnert sich Merker. In diesem Jahr warnen die Landesforsten jedoch davor, bei markantem Wetter die Wälder zu betreten. Wegen des Sturms im Januar und der bis in den Herbst andauernden Dürre ist mit Stabilitätseinbußen bei vielen Bäumen zu rechnen. „Diese drohen dann schon bei verhältnismäßig geringeren Windgeschwindigkeiten zu kippen, zu brechen oder Äste zu verlieren.“ erklärt Merker.

Hintergrund

Laubbäume außerhalb der Vegetationszeit schlagen

Laubbäume zu nutzen, besonders auch wertvollen Hölzer, ist traditionelle Winterarbeit. Die  Bäume tragen kein Laub und im Holz ist kein Saft. So sind sie für die Waldarbeiter leichter zu fällen, aus dem Wald herauszuziehen und auch für den Sägewerker leichter zu  verarbeiten und zu trocknen. Ebenso werden Nadelbäume geerntet, denn die holzverarbeitenden Werke erwarten kontinuierliche Belieferung um ausgelastet zu sein.

Einmal um die Erde

Um mit Fahrzeugen und Maschinen in den Wald zu gelangen und die Waldprodukte, vor allem Holz, aus dem Wald abzutransportieren legen die  Landesforsten seit über hundert Jahren befestigte Waldwege an, bis vor wenigen Jahrzehnten in mühsamer Handarbeit.  Die befestigten Waldwege der Landesforsten mit  fast 11.000 Kilometern Länge nutzen auch allen Waldbesuchern die Schönheit der niedersächsischen Wälder zu Fuß oder mit dem Rad zu erleben.

Druckfähige Fotos zum kostenlosen Download finden Sie hier

Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

Recommended Posts