Leben wie die Indianer im Walderlebnis Ehrhorn

 In Forstamt Sellhorn, Regionale Presseregion Nordost

Tipi-Tage in Wäldern rund um Ehrhorn ein voller Erfolg

(Ehrhorn) Am 06. und 07.August  2019 haben das Waldpädagogikzentrum (WPZ) Lüneburger Heide und der Verein Tipi- Pfade e.V. in den Wäldern des Niedersächsischen Forstamtes Sellhorn „Tipi-Tage“ für Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren angeboten.

Die Häuptlinge des Vereins Tipi-Pfade e.V. freuen sich darüber, dass an den beiden Tagen 40 Kinder dem Aufruf zum indianischen Treffen, dem Powwow, in Ehrhorn gefolgt sind. Die drei Häuptlinge, Jens Kalle, Olaf Bülk und Wilfried Stüben haben für die kleinen Nachwuchsindianer ein buntes Programm in Anlehnung an das Leben der nordamerikanischen Prärieindianer vorbereitet.

Auf dem Gelände des WPZ wurde ein großes Wohntipi mit zentraler Feuerstelle aufgebaut. Das Tipi war ausgestattet mit allerlei indianischen Artefakten, wie Kleidung, Werkzeugen und Waffen, die zum Leben der Indianer dazugehören. Selbst das typische Brennmaterial, getrockneter Bisonkot durfte nicht fehlen, um zu verdeutlichen wie die Prärieindianer gelebt haben. Im Tipi traf sich die Sippe zum gemütlichen Beisammensein, zum Besprechen und Geschichtenerzählen.

Austoben konnten sich die kleinen „Indianerkinder“ beim Doppelball, einem typischen Spiel der amerikanischen Ureinwohner. Dabei werden zwei mit einem Strick verbundene tennisballgroße Bälle mit einem einfachen Stock hin und her geschleudert. Die gegnerischen Mannschaften versuchen den Ball gegenseitig abzujagen. Das Spiel erfordert viel Geschicklichkeit und Anstrengung.  Etwas ruhiger ging es dann beim Bogenschießen zu und beim Scouten wurde die Umgebung des Indianlagers mit allen waldtypischen Naturerscheinungen erkundet. Um sich für die Herausforderungen der Tipi-Tage zu stärken wurde gemeinsam am Lagerfeuer gekocht.

Olaf Bülk, einer der Häuptlinge erklärt: „Wir versuchen den Teilnehmern an den Tipi-Tagen einen möglichst tiefen Einblick in das indianische Leben zu geben. Wir haben an diesen beiden Tagen nicht hier übernachtet. Wer aber daran Spaß hat kann das im Rahmen unserer Tipi-Camps immer in den Sommerferien in Wolthausen bei Celle erleben“.

Hintergrund: Die Niedersächsischen Landesforsten betreiben in Niedersachsen landesweit 11 Waldpädagogikzentren in denen waldbezogene Umweltbildung angeboten wird. Die WPZ arbeiten dabei eng mit freiberuflich arbeitenden zertifizierten Waldpädagoginnen und Waldpädagogen zusammen.

Beitragsfoto: Die Indianer-Sippe beim Aufbruch zum Scouten vor dem Tipi (Foto: Niedersächsische Landesforsten)                         

Bilder zum kostenlosen Download finden Sie hier:

Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

Recommended Posts