Insektenparadies in Wolfenbüttel

 In Niedersächsisches Forstplanungsamt, Regionale Presseregion Mitte

Niedersächsisches Forstplanungsamt legt Wildblumenwiese für Insekten an

(Wolfenbüttel) Im Garten des Niedersächsischen Forstplanungsamtes (NFP) in Wolfenbüttel blühen die Wildblumen auf. Bereits seit einigen Jahren betreiben die Förster auf dem Gelände des NFPs eine Streuobstwiese mit alten Obstsorten. Insgesamt sind 21 verschiedene zum Teil sehr alte Obstsorte angelegt. In diesem Frühjahr haben die Förster diesen Garten noch erweitert und eine artenreiche Wildblumenwiese mit vielen ein- und mehrjährigen Blühpflanzen angelegt.

„Es finden sich auf der Blühwiese zehn einjährige und 36 mehrjährige Wildblumenarten wieder. Für Insekten ist diese Blühwiese ein kleines Paradies“, freut sich Dr. Thomas Böckmann, Leiter des Niedersächsischen Forstplanungsamtes.

Die Rasenflächen rund um das NFP und das Niedersächsische Forstamt Wolfenbüttel werden nun für die Insekten möglichst lange stehen gelassen und nicht gemäht.

 „Die Wildblumenwiese bleibt bis zur Aussaat der Blumen unberührt. Die herabfallenden Samen sorgen dafür, dass auch im nächsten Jahr wieder zahlreiche Blüten Nahrung für die Insekten liefern“, erklärt Dr. Böckmann

Für die neu angelegte Wildblumenwiese wurden vor allem honigbienenfreundliche Arten wie Hornklee, Hopfenklee und Wundklee ausgesät. Vervollständigt wird das Angebot durch Blüh- und nektarreiche Pflanzen wie Glockenblumen, Kornblumen, Wegewarte und Klatschmohn.

Die Landesforsten möchte hiermit auch einen Beitrag zum Schutz von Insekten leisten, die sonst in der städtischen Landschaft kaum noch vorkommen. Gleichzeitig profitieren davon noch andere Lebewesen wie die insektenfressende Vögel oder der Igel.

Ein Foto zum kostenlosen Download finden Sie hier

Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

Recent Posts
Japanische Schueler zu Gast