Jubiläum im Friedwald Südharz

 In Forstamt Clausthal, Forstamt Lauterberg, Forstamt Riefensbeek, Forstamt Seesen, Harz

10 Jahre „Stätte der Besinnung“ im FriedWald Südharz

(Bad Sachsa) Etwa 170 Gäste waren am vergangen Sonntag der Einladung in den FriedWald Südharz gefolgt. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Andachtsstätte hatten FriedWald und Niedersächsische Landesforsten zu einer Jubiläumsfeier geladen. Der Leiter des Forstamtes Lauterberg, Stefan Fenner, und die FriedWald-Försterin Brigitte Lux führten durch das musikalisch begleitete Programm. Der Mittagsimbiss in stimmungsvoller Atmosphäre bot den zahlreich erschienen Gästen die Möglichkeit sich auszutauschen, ins Gespräch zu kommen und sich über den FriedWald zu informieren. Eine Fotoausstellung gab einen Eindruck von der Andachtsstätte und deren Bau.

Neben einem Rückblick in die Zeit, in der die „Stätte der Besinnung“ als Gedenk- und Andachtsplatz erbaut wurde, richtete Fenner den Blick auch auf aktuelle Geschehnisse im Wald, die auch vor dem FriedWald nicht Halt machen: „Die beiden Jahre 2018 und 2019 haben unseren Wäldern im Harz aber auch weit darüber hinaus schwer zu gesetzt. Der Wassermangel ist überall spürbar.“ erklärte der Forstamtsleiter. Die Schäden seien auch im FriedWald sichtbar, aber noch überschaubar.

Im Anschluss an die Feierlichkeiten führte FriedWald-Försterin Brigitte Lux interessierte Gäste durch den Wald.

Hintergrund

Im FriedWald können sich Interessenten ihren Baum bereits zu Lebzeiten aussuchen. Die Asche der Verstorbenen ruht in biologisch abbaubaren Urnen zwischen den Wurzeln von Bäumen. Kleine Namenstafeln an den Bäumen machen auf die Grabstätten aufmerksam. Der FriedWald steht den Menschen aus der Region offen, er ist ein Angebot für jedermann, mit und ohne Konfession. Seit Mitte 2000 gibt es das FriedWald-Konzept in Deutschland.

Seitdem hat es mehr als 74.000 Beisetzungen an den inzwischen bundesweit 62 FriedWald-Standorten gegeben. Die Bestattung in der Natur wird deutschlandweit von der FriedWald GmbH in Griesheim bei Darmstadt angeboten.

Die niedersächsischen FriedWald-Standorte in Zusammenarbeit mit den Niedersächsischen Landesforsten sind Buxtehude, Bremervörde, Bremer Schweiz, Cuxland, Bramsche bei Osnabrück, Hasbruch bei Oldenburg, Burg Plesse bei Göttingen, Südharz bei Osterode, Elm bei Braunschweig, Uetzer Herrschaft bei Hannover, Lüneburger Heide bei Bispingen und Ostheide bei Lüneburg

Kostenfreie Bilder in druckfähiger Auflösung finden Sie hier zum Download

Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

Recommended Posts