Fehlende Verkehrssicherheit

 In Forstamt Wolfenbüttel, Regionale Presseregion Mitte

Landesforsten müssen Wanderwege in der Asse sperren

(Wolfenbüttel/Groß Denkte) Das Waldgebiet Asse ist ein beliebtes Erholungsziel im Landkreis Wolfenbüttel. Als Folge aus der zweijährigen Trockenheit zeigen nun zahlreiche Bäume in der Asse, vor allem Buchen aber auch Eichen, starke Absterbeerscheinungen.

Diese Bäume können unvermittelt umstürzen oder ihre Äste brechen aus der Krone. Entlang von Wanderwegen gefährden die absterbenden Bäume die Waldbesucher. Aus diesem Grund muss das Niedersächsische Forstamt Wolfenbüttel einige Wanderwege in der Asse sofort sperren.

„Einige Wanderwege in der Asse sind nicht mehr verkehrssicher und müssen daher auf unbestimmte Zeit gesperrt werden“, begründet Revierleiter Kai Stender von der Revierförsterei Groß Dahlum. Eine Fällung der Bäume ist aus Gründen des Arbeitsschutzes nicht möglich, denn auch für die Forstwirte ist die Gefahr, von herabfallenden Ästen getroffen zu werden, zu groß.

Besonders betroffen sind die Wanderwege hinter der Asseburg in Richtung Groß Denkte. Der Zugang zur Asseburg ist weiterhin über den Bismarckturm möglich. Hier wurde im vergangenen Jahre eine weitreichende Verkehrssicherungsmaßnahme durchgeführt.

Forstamtsleiter Andreas Baderschneider vom Niedersächsischen Forstamt Wolfenbüttel appelliert an die Waldbesucher: „Bitte beachten Sie alle Wegesperrungen, sie dienen Ihrer eigenen Sicherheit.“

Die Sperrung der Wanderwege erfolgt in enger Abstimmung mit allen Waldbesitzern und dem Heimat- und Verkehrsverein Asse.

Fotos zum kostenlosen Download finden Sie hier

Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

Recommended Posts