Neue Forstwirte für den Wald

 In Forstamt Nienburg, Regionale Presseregion West

Forstamt Nienburg stellt junge Fachleute ein

(Nienburg) Vier Nachwuchskräfte für die Arbeit im Landeswald hat das Forstamt Nienburg im August neu eingestellt. Sandra Möhle aus Landesbergen hat bereits ihre Ausbildung in der Försterei Harbergen absolviert und wurde nach ihrer erfolgreichen Prüfung sofort übernommen. „Ich freue mich total über die Einstellung, war Nienburg doch meine Priorität in der Bewerbung bei den Niedersächsischen Landesforsten“. Die junge Forstwirtin ist die zweite Frau im Forstamt Nienburg bei der traditionell von Männern dominierten Waldarbeit. Sie verstärkt die Arbeitsgruppe in der Försterei Krähe und wird überwiegend zwischen Nienburg und Rehburg im Einsatz sein.

Aus dem Landkreis Holzminden stammt Tristan Gahl, der seine Ausbildung im Solling erfolgreich abgeschlossen hat. Direkt nach der Berufsabschlussprüfung zum Forstwirt, qualifizierte er sich in einer weiteren Prüfung zum Forstmaschinenführer. Die halbjährige Spezialausbildung dazu kann bei guten Ausbildungsleistungen in die dreijährige Ausbildung integriert werden. Gahl ist dem Revier Memsen zugeordnet und arbeitet mit seinen Kollegen schwerpunktmäßig zwischen Hoya und Sulingen. „Ich fühle mich gut aufgenommen und es macht Spaß mit den Kollegen zu arbeiten“, so Tristan Gahl.

Zwei weitere junge Forstwirte wurden für den Maschinenstützpunkt des Forstamtes als Forstmaschinenfahrer eingestellt. Benjamin Dunker (20) aus Mulsum südlich von Cuxhaven und Claas Riebesehl (25) aus Fintel in der Nordheide. Beide werden von ihren erfahrenen Kollegen, die mit ihren Forstmaschinen in Südniedersachsen sind, angelernt und eingewiesen.

Fotos zum Download hier.

Recommended Posts