Wie Wald und Pädagogik zusammengehen

 In Forstamt Neuenburg, Regionale Presseregion West, WPZ Weser-Ems

Bewerbungsfenster für Waldpädagogikausbildung geöffnet

(Neuenburg/Wittmund/Weser-Ems) Für Waldbegeisterte und Naturinteressierte aller Altersstufen, die sich in der waldbezogenen Umweltbildung engagieren wollen, eignet sich die Fortbildung zum zertifizierten Waldpädagogen bei den Niedersächsischen Landesforsten. Das Bewerbungsportal für die nächstjährige Fortbildungsrunde ist noch bis zum 30. November geöffnet. „Im nördlichen Weser-Ems-Raum unterstützen mittlerweile 17 Waldpädagogen unsere Bildungsarbeit im Wald“, so Försterin Wibeke Schmidt, die diesen Raum in Sachen Waldpädagogik betreut. „Da die Waldpädagogen regional, zeitlich und von ihren Interessenschwerpunkten unterschiedlich einsatzfähig sind, können wir in der Region durchaus Verstärkung gebrauchen“, so Schmidt, die auch selbst das Waldpädagogikzertifikat gemacht hat, weiter. Die überwiegend weiblichen Waldpädagoginnen in der Region gehen auf eigene Initiative mit Gruppen oder Klassen in den Wald, sie unterstützen Aktionen des Waldpädagogikzentrums Weser-Ems, wie Klassenführungen, Projekttage, Waldspiele und Waldeinsätze. „Dazu kommt, dass sich die Waldpädagogen untereinander mit ihren Ideen super unterstützen und wir Förster ein Netzwerk haben, das uns auch bei sonstigen Veranstaltungen und Events unterstützt und verstärkt“, weiß Schmidt zu berichten, die auch regelmäßige Fortbildungstreffen mit ihren Mitstreiterinnen organisiert.

Besonderer Bedarf in Wittmund

Derzeit besteht ein besonderer Bedarf am Naturschutzhof Wittmunder Wald. Geschäftsführerin Dr. Johanna Umbach: „Wir befinden uns gerade in einer Phase der Neuorganisation und suchen dringend Verstärkung in Form von Waldpädagoginnen oder Waldpädagogen für unsere Programme mit den umliegenden Schulen und Kindergärten. Ein besonderer Schwerpunkt in unseren Angeboten ist dabei das Thema Wald. Dafür haben wir durch unsere Lage mitten im Wittmunder Wald beste Voraussetzungen.“

Infoveranstaltung

Am 30. Oktober um 15 Uhr findet daher im Naturschutzhof eine gemeinsame Info-Veranstaltung für Interessierte an der Waldpädagogik-Ausbildung statt. Die eigentliche Bewerbungsfrist läuft bis Ende November. Wer sich im Internet direkt informieren will, kann dies tun über: landesforsten.de/erleben/waldpaedagogik.

Fotos und Text hier

Recommended Posts