Holzheiztage – verkürzt aber gut

 In Forstamt Ahlhorn, Heizholztage, Regionale Presseregion West

Gewinner beim Sägewettbewerb

(Ahlhorn/Harpstedt) Auch wenn die diesjährigen Holzheiztage für den zweiten Tag wegen des Sturmes Sabine abgesagt werden mussten, war die Veranstaltung für das organisierende Forstamt Ahlhorn trotzdem ein guter Erfolg. „Wir hatten am Samstag einen Zulauf wie sonst am besucherstarken Sonntag mit guter Stimmung und hoher Zufriedenheit sowohl bei den Besuchern als auch bei den Ausstellern“, so Stefan Grußdorf vom Forstamt in Ahlhorn. „Die Entscheidung sturmbedingt am Samstagabend die Veranstaltung zu beenden war in der Rückschau absolut richtig.“ Das Forstamt rechnet mit mehreren tausend Besuchern, die den ganzen Samstag auf dem tausend Meter langen Ausstellungsparcours unterwegs waren.

Gewinner beim Preissägen

Beim traditionellen Pfund-Sägen des Forstamtes wurde statt der Handsäge mit einer gekapselten Akku-Kettensäge geschnitten. Das Ziel eine 500 Gramm schwere Holzscheibe zu schneiden erreichten dieses Mal zwei Besuchern ganz knapp. Mit 499 Gramm gewannen Gregor Paschke aus Harpstedt und Horst Claaßen, Delmenhorst je ein Fachwerk-Vogelhaus aus der forstamtseigenen Holzwerkstatt. André Konslin aus Dötlingen erhält ein Buch für Holzmacher. Manfred Lührs aus Beckstedt hat zweimal gewonnen und erhält ein Brennholz-Buch und Freikarten für den Iburger Baumwipfelpfad. Weitere Gewinner mit Freikarten für den Baumwipfelpfad oder das Wisentgehege in Springe sind Jan Kettler, Barnstorf, Gerhard Tebelmann, Bassum, Erik Harms Wildeshausen sowie Sven Cohrsen aus Harpstedt und Willi Class aus Wardenburg. Auch der Harpstedter Waldkindergarten gehörte zu den Gewinnern. Als Dank für die stete Beteiligung an den Holzheiztagen spendierte das Forstamt einen Naturholztisch für die Wagenburg des Kindergartens.

Recommended Posts