Eichen im Vareler Wald werden gepflegt

 In Forstamt Neuenburg, Regionale Presseregion West

Holzeinschlag im Vareler Wald

(Neuenburg/Varel) Die Durchforstung junger Eichen im Vareler Wald hat jetzt begonnen. Drei stadtseitige Waldbereiche werden von den Auszubildenden des Forstamtes Neuenburg durchforstet. „Auf insgesamt drei Hektar werden 75-jährige Eichen aus Aufforstungen nach dem Kriege gepflegt“, so Förster Jan-Michel Schmeling, der die Arbeiten organisiert. „Bei diesen für ein Eichenleben jungen Bäumen fällt zwar Nutzholz an, aber Ziel ist es, den Kronen Platz zum Ausbreiten zu geben.“ Bis zum Monatsende werden die Fällungen andauern, bevor ein Forstschlepper die nutzbaren Hölzer aus dem Wald zieht und verkaufsfertig an die Waldwege packt.

“Die relativ dünnen Bäume werden als Pfahlholz, also für klassische Spalt- und Vierkantpfähle, vermarktet. Stärkere Bäume werden als Bauholz und das schlechtere Kronenholz wird als Brennholz vermarktet,“ so Schmeling. „Wir bitten darum, zur eigenen Sicherheit die kurzfristigen Wegesperrungen zu beachten, den Holzeinschlag nicht zu betreten und Abstand zu den Forstmaschinen zu halten.“

Hintergrund

Auch wenn es in den Unterlagen der Niedersächsischen Landesforsten zum Vareler Wald nicht niedergeschrieben ist, kann man doch vermuten, dass die jetzt zu pflegenden Eichen um 1947 aus der Aufforstung von kriegs- oder nachkriegsbedingten Kahlschlägen hervorgegangen sind.

Während Fichten, Douglasien oder Tannen nach 75 Jahren bereits erntereif sind, haben Eichen gerade das Teenager-Alter überstanden und brauchen bis zur Ernte starker wertvoller Stämme noch einmal mindestens einhundert Jahre. „Das vorsorgende Nachhaltigkeitsprinzip der Förster wird hier über viele Generationen so deutlich wie bei keiner anderen Baumart“, erläutert Jan-Michel Schmeling die für heutige Verhältnisse unglaublich weit in die Zukunft reichende Arbeit der Förster. Wieviel Geschichte gleichzeitig im Wald steckt machen die bis 300-jährigen Alteichen im Vareler Wald deutlich. Neben dem Neuenburger Urwald gehören sie zu den ältesten Eichen in den Wäldern des Landkreises Friesland.

Recommended Posts