Wietzener Grundschüler auf Erlebnisklassenfahrt

 In Forstamt Nienburg, Regionale Presseregion West, Waldpädagogikzentrum Hahnhorst

Zweiundzwanzig Schülerinnen und Schüler der Grundschule Wietzen waren im März zu einer dreitägigen Klassenfahrt im Waldpädagogikzentrum Hahnhorst.So erweiterte die Klassen das bestehende Insektenhotel um eine Reisigmauer und legten den Boden zur Anlage einer Blühwiese frei. Janina Meyer aus Blenhorst, die seit letztem Herbst zum Freiwilliges Ökologischen Jahr in Hahnhorst ist, plante die Erweiterung der Anlage, um passend zum Insektenhotel den Lebensraum durch Blühpflanzen und Totholz aufzuwerten.

Im Wechsel schichteten die Schüler Äste auf oder trugen die Grasnarbe auf der Saatfläche ab. Dabei mussten sie nicht nur lernen ihre Kräfte sinnvoll einzuteilen, sondern auch mit Schaufeln und Schubkarren im Erwachsenenformat zu hantieren. Im Wechsel arbeitete eine Hälfte der Klasse am Projekt, während die anderen Schüler mit selbstgesuchten Waldmaterialien einen gar nicht so einfachen Zapfenwettlauf gestalteten. Die Wietzener Grundschüler sind nach Aussage ihrer Lehrerin recht gut mit Waldthemen vertraut. „Einer der örtlichen Kindergärten veranstaltet mit seinen Kindern regelmäßige Waldtage, die kennen sich dann in der Schule schon recht gut aus.“

In der Schule selbst steht der Wald im dritten Schuljahr auf der Tagesordnung und alle vier Jahre organisiert die ganze Schule eigene Waldjugendspiele für alle Schüler.

Recommended Posts