Schafe auf der Heide

 In Forstamt Ahlhorn, Regionale Presseregion West, Teichwirtschaft Ahlhorn

Frühjahrsbeweidung auf Pestruper Gräberfeld

(Wildeshausen) In der dieser Woche bringt Schäfermeisterin Susanne Löwe wieder einhundert Moorschnucken zur Frühjahrsbeweidung auf das Pestruper Gräberfeld. Für Revierförster Heiner Brüning von den Niedersächsischen Landesforsten hat sich die Zusammenarbeit mit der neuen Schäferin gut bewährt: „Die Schafe werden voraussichtlich bis Ende Mai die Heide beweiden und sollen vor allem auch die frisch austreibenden Kiefern, Birken und Faulbaumsträucher kurz halten. Aus Zeitgründen sind die Tiere häufiger im Wechselpferch, statt sie wie in den vergangenen Jahren frei zu hüten“.

Im letzten Jahr wurde zwischen der Frühjahrs- und Herbstbeweidung auch manuell entkusselt, so dass die Tiere die aus dem Wurzelstock wieder austreibenden Gehölze gut erreichen können.

Die Niedersächsischen Landesforsten appellieren an die Besucher des Gebietes, die Leinenpflicht für Hunde einzuhalten. „Nicht nur wegen möglicher Beunruhigung der Schafherde, sondern auch wegen der einsetzenden Brut- und Setzzeit gehören Hunde an die Leine. Das Rauchen und Feuermachen ist von März bis Oktober jeden Jahres im Wald, in Mooren und in Heiden untersagt“, so Brüning.

Das Pestruper Gräberfeld ist zusammen mit dem „Rosengarten“ als Naturschutzgebiet ausgewiesen, daher gilt ganzjährig ein Wegegebot und die Entnahme von Pflanzen oder Teilen davon ist nicht gestattet.

Fotos und Text zum Download hier.

Recommended Posts