Neuenburger Forstazubis als Prüfungsbeste

 In Forstamt Neuenburg, Regionale Presseregion West

Übernahme auf interessante Arbeitsplätze gesichert

(Neuenburg/Hude/Aurich/Nienburg) Forstwirtschaftsmeister Konrad de Buhr aus Hesel, der seit 2007 in Neuenburg junge Leute an den Forstwirtberuf heranführt ist, ist ein bisschen stolz. Die beiden von ihm ausgebildeten Prüflinge Dirk Barkemeyer aus Hude und Sönke Henkel aus Aurich haben bei der diesjährigen Berufsabschlussprüfung von 47 niedersächsischen Forstwirt-Azubis die beiden ersten Plätze belegt.
Dirk Barkemeyer kann sich über eine Note von 1,62 freuen und hat seinen Arbeitsvertrag bei den Niedersächsischen Landesforsten bereits unterschrieben. Er wird in Kürze im Forstamt Nienburg als Maschinenführer arbeiten und dort mit einem Tragschlepper das Nutzholz aus dem Wald herausholen. Barkemeyer hat bereits als ‚Fachkraft Agrarservice‘ gearbeitet. „Meine Begeisterung für Forstmaschinen wurde bei der Berufsförderung durch das EU Leonardo-Programm in Schweden geweckt“. Bereits im dritten Ausbildungsjahr wurde er als Maschinenführer weiterqualifiziert und bereitet nun noch eine Projektarbeit vor, die der Abschlussprüfung zum Forstmaschinenführer vorausgeht. Anschließend wird er von Nienburg mit seiner Maschine sogleich in die Schadensgebiete im Harz abreisen, um dort mitzuhelfen die großen Mengen an Käferholz zu bearbeiten.

Auch für Sönke Henkel lief die Berufsabschlussprüfung sehr gut – insbesondere das oft schwierige zielgenaue und sichere Fällen von Bäumen liegt ihm. Er freut sich als Zweitbester nicht nur über die Note 1,71, sondern auch über einen Arbeitsvertrag bei den Landesforsten. Der Egelser bleibt im Forstamt Neuenburg und verstärkt dort den Fachbereich Naturdienstleistungen. „Ich bin nicht der Typ für Forstmaschinen und freue mich auf die neue Aufgabe, wo ich viel über Pflanzen, Tiere und Landschaftsökologie hinzulernen kann, was für die Gestaltung von Wald- und anderen Biotopen wichtig ist“, so Sönke Henkel.

Unter dem Begriff Naturdienstleistungen bündeln die Landesforsten die ökologische Aufwertung von Wäldern, Waldmooren und Gewässern, die im gesamten Forstamtsbereich in ausgewählten Flächenpools als Ausgleich für Eingriffe in Natur- und Landschaft angeboten werden.
Fünfzehn frischgebackene Forstwirte haben sich bei den Landesforsten auf einen Arbeitsplatz beworben und werden allesamt eingestellt.

Recommended Posts